Nützliche Fähigkeiten oder Erdbeer-Popsicles mit Joghurt

Erdbeer-Popsicles mit Joghurt

Ist euch das auch schon mal aufgefallen, dass es beim Eisessen zwei unterschiedliche Ansätze gibt? Die einen sind eher die Eisbeißer und die anderen die Eisgenießer. Erstere können mindestens die doppelte Menge Eis in der gleichen Zeit verputzen und haben nie das Problem, dass das Eis zu schmelzen anfängt und irgendwohin tropft. Dafür haben die Genießer bei gleicher Eismenge doppelt so lange etwas vom Eis (logisch, oder? :D). Hat also beides Vor- und Nachteile und ich zähle zu den Beißern. Das habe ich bisher einfach so hingenommen und mir nie weitere Gedanken gemacht, ob das nun gut oder schlecht ist – Bis ich die Fotos für diese ultra cremigen Erdbeer-Popsicles mit Joghurt gemacht habe! Denn ein angebissenes Eis ist einfach viiiiiiiiiel fotogener als ein angenuckeltes :D So ein Glück, dass ich das Eisanbeißen schon seit Jahren perfektioniert habe. Nur und ganz ehrlich NUR zur Sicherheit und nicht etwa weil das Eis viel zu lecker war, habe ich gleich mehrere Popsicles angebissen, um mir das schönste Exemplar für das Foto herauszusuchen. Nun ja. Und angebissenes Eis kann man nun wirklich keinem mehr anbieten, oder? :D

Das allerbeste an dem Eis ist meiner Meinung nach, dass man keine Eismaschine braucht, auch nicht alle halbe Stunde die Eismasse im Tiefkühler umrühren oder sonst etwas Anstrengendes bei dem warmen Wetter veranstalten muss. Cremig wird es einfach durch den griechischen Joghurt und das Cashewmus von ganz alleine! Dann noch frische Erdbeeren… damit und mit einem Eiskaffee lässt sich der Sommer aushalten :)

Erdbeer-Popsicles mit Joghurt

Dauer: 10 Minuten + 1 Nacht zum Gefrieren

Menge: 8 große Popsicles oder 16 kleine 

Hilfreich: Eisform (oder leere Joghurtbecher), Pürierstab

  • 300 g Erdbeeren
  • 300 g griechischer Joghurt
  • 60 g Honig
  • 40 g Cashewmus
  • 3 Msp Vanillemark
  • 50 g gehackte, weiße Kuvertüre
  • 1 TL Kokosöl

Die Erdbeeren zusammen mit dem Joghurt, Honig, Cashewmus und dem Vanillemark in einem hohen Gefäß pürieren. Die Masse in die Eisformen geben und über Nacht gefrieren lassen. Kuvertüre mit Kokosöl unter Rühren bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Das Eis aus den Förmchen lösen und den Schokoladenguss mit einem Löffel auf den Popsicles verteilen.

Erdbeer-Popsicles mit Joghurt

Nix Waffel oder warmer Cookies mit Pekannüssen und Nektarine

Pekannuss-Cookies mit Nektarine

Sagt mir bitte nicht, dass ihr euer Eis immer nur aus der Waffel esst. Lasst sie – also die Waffel, nicht die Eiskugeln :D – bitte einfach mal links liegen und überlegt mal: Statt dieser labberigen, pappeartigen Waffel gibt es einen lauwarmen Cookie mit Pekannüssen und Nektarinen. Einen Cookie, der außen wunderbar knusprig und innen ganz weich ist und auf dem das Eis ganz elegant und cremig anschmilzen könnte. So ein Cookies schreit förmlich danach, dass da eine große Kugel Eis drauf landet, oder? :D Also bitte: Nix Waffel, sondern lauwarmer Cookie :)

Und ja, erst töne ich hier groß mit Eis rum und auf den Fotos gibt es gar kein Eis, sondern Sahne?! Ganz ehrlich: Es war an dem Tag, an dem ich die Fotos machen wollte, so warm, dass mit das mit dem Eis fotografieren einfach zu stressig war. Denn Cookies mit Eispfütze sieht nicht ganz so lecker aus :D „Leider“ musste ich deshalb dann eben auch die Version mit Sahne essen – ähm aufräumen :D Das schmeckt mindestens genau so gut wie mit Eis ;)

Warmer Cookies mit Pekannüssen und Nektarine

Dauer: 15 Minuten + 15 Minuten Backzeit

Menge: 4 große Cookies 

Hilfreich: Kleine, gusseiserne Pfanne

  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Rohrzucker
  • 1 Ei
  • 100 g Mehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 80 g gehackte Pekannüsse
  • 2 Nektarinen
  • Geschlagene Sahne/ Vanilleeis/ …

Den Zucker zusammen mit der Butter cremig schlagen. Das Ei unterrühren. Anschließend Mehl, Backpulver und Salz zügig unterrühren. Den Teig auf die kleinen Pfännchen verteilen und mit den gehackten Nüssen bestreuen. Bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Je nachdem wie groß eure Förmchen und wie dick die Cookies sind, die Backzeit anpassen – der Cookie sollte am besten gerade so durch gebacken sein (oder auch noch ein kleines bisschen roh in der Mitte – je nachdem was ihr mögt), also nicht zu lange im Ofen lassen. Die Cookies noch warm mit Nektarine und Eis oder geschlagener Sahne servieren.

Pekannuss-Cookies mit Nektarine

Tapetenwechsel oder Matcha-Scones mit Erdbeeren

Matcha-Scones mit Erdbeeren

Na, habt ihr schon erraten wo ich die Fotos gemacht habe? Mal zur Abwechslung nicht im Esszimmer vor dem großen Fenster, sondern im Garten :) Und zwar unter einem großen Kirschbaum…das passt zwar nicht so richtig zum Rezept, aber die Erdbeerpflänzchen spenden leider nicht ganz so viel Schatten und ich wollte es meiner Lieblingsrequisite aka meiner kleinen Schwester auch nicht zumuten sich da drunter zu kauern um die Matcha-Scones zu halten :D Apropos Scones…die bekommen die grüne Farbe (und den wunderbar dezenten Geschmack nach grünem Tee) wirklich nur durch das Matchapulver! Klasse, oder? Damit passen sie bestens in die ganze Gartengeschichte mit ihrem moosigen Grün. Gefüllt habe ich die Scones mit einer fluffigen Creme aus Sahne und Mascarpone und Erdbeeren. Erdbeeren so viel ihr mögt und auf eurem Scone stapeln könnt! :) Extra Tipp für Hochstapler, die noch höher hinaus wollen: Den Erdbeer-Scone-Creme-Turm an eine Tasse Kaffee anlehnen – das gibt zusätzliche Stabilität und es passt noch mehr drauf :D

Matcha-Scones mit Erdbeeren

Matcha-Scones mit Erdbeeren

Dauer: 30 Minuten + 15 Minuten Backzeit

Menge: 25 Scones 

Hilfreich: Runder Ausstecher mit 5 cm 

Scones

  • 325 g Mehl
  • 150 g kalte Butter
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 5 TL Matchapulver
  • 100 g Zucker
  • 200 g Buttermilch
  • Abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 2 TL Zitronensaft

Mehl, Butter, Backpulver, Matchapulver, Salz und Zucker in eine Schüssel geben. Mit den Fingerspitzen die Butter einarbeiten, bis alles krümelig ist und keine großen Butterstücke mehr im Teig sind. Anschließend die Buttermilch, Zitronenschale und -saft dazu gießen und mit einem Löffel zügig zu einem Teig verrühren. Der Teig sollte ruhig noch etwas „klumpig“ sein. Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, ca. 1,5 cm dick ausrollen und runde Scones ausstechen. Die Scones auf ein Blech mit Backpapier setzen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Füllung

  • 145 g Mascarpone
  • 175 g Sahne
  • 30 g Zucker
  • 250 g Erdbeeren

Mascarpone zusammen mit der Sahne und dem Zucker steif schlagen. Die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Die Scones zusammen mit den Erdbeeren und der Sahne-Creme servieren.

Matcha-Scones mit Erdbeeren

Wo wir übrigens gerade beim Thema „Draußen“ sind – ich bin diesen Monat mal wieder mit meinem Rezept bei den Rhein-Neckar-Bloggern dabei :) Schaut doch mal vorbei, was es sonst an Beiträgen zu diesem luftigen Thema gibt!

Outside

Purer Minimalismus oder Wickeltorte mit Erdbeeren

Wickeltorte mit Erdbeeren

Ich weiß nicht, ob es möglich ist, eine Torte mit NOCH weniger Zutaten zu backen :D Wirklich, so schnell habe ich noch nie eine Zutatenliste runtergetippt, wie für dieses Rezept….Dem Endergebnis merkt man allerdings überhaupt nicht an, dass sich für die Zutaten fast kein Einkaufszettel lohnt. Optisch macht das Törtchen nämlich trotzdem einiges her und ich mag ganz besonders, dass die Torte einfach mal ganz anders im Anschnitt aussieht. Denn waagrecht stapeln kann ja jeder – bei dieser Torte wird gewickelt was das Zeug hält! Und habe ich schon erwähnt, dass man in dem Rezept massig Erdbeeren unterbringen kann? Ich liebe Erdbeeren und davon können es eigentlich nie genug sein :) Also habe ich die kleinen Früchtchen in der Torte zusammen mit einer sahnigen Quark-Mascarpone-Creme und fluffigem Biskuit eingewickelt und oben drauf könnt ihr so viele Erdbeeren stapeln, sodass sie gerade so nicht wieder herunter fallen :) Zusammen mit guter Gesellschaft, einer großen Tasse Kaffee, ist das eine frische und fruchtige Torte ganz nach meinem Geschmack :)

Wickeltorte mit Erdbeeren

Dauer: 45 Minuten + 8 Minuten Backzeit

Hilfreich: Größenverstellbarer Tortenring

Buchweizen-Biskuit

  • 5 Eier
  • 110 g Zucker
  • 100 g Buchweizenmehl (alternativ kann man auch Weizen- oder Dinkelmehl nehmen)

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Dabei die Hälfte des Zuckers langsam dazu rieseln lassen. In einer anderen Schüssel die Eigelbe mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen. Das Mehl und 1/3 des Eischnees dazu geben. Vorsichtig unterheben und dann in zwei Portionen den restlichen Eischnee unterheben. Die Biskuit-Masse auf ein Blech mit Backpapier streichen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca 8 Minuten backen (Stäbchenprobe). Abkühlen lassen.

Füllung & Dekoration

  • 600 g Magerquark
  • 600 g Mascarpone
  • 75 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 2 1/2 EL Erdbeermarmelade
  • 1 Msp rosa Lebensmittelfarbe
  • 350 g Erdbeeren

Für die Vanillecreme die Vanilleschote längs halbieren und mit einem Messer das Vanillemark heraus kratzen. Vanillemark mit Zucker, Mascarpone und Quark glatt rühren. 220 g Erdbeeren waschen und in Scheiben schneiden.

Nun die Torte zusammen stellen. Dafür zunächst den Biskuit von der kurzen Seite her in 5 ca. 7 cm. breite streifen schneiden. Jeden Streifen mit 1/2 EL Erdbeermarmelade bestreichen. Anschließend jeweils ca. 1 1/2 EL Creme darauf verteilen, zum Schluss die Erbeerscheiben auf die Creme legen und leicht andrücken. Nun den ersten Streifen aufrollen und mittig auf eine Tortenplatte stellen. Die restlichen Streifen nun immer weiter um die Torte wickeln (falls die Streifen zu lange zum Verarbeiten sind, einfach halbieren). Wenn alle Streifen aufgewickelt sind, einen Tortenring um die Torte schließen. Noch etwas Creme auf der Tortenoberseite verteilen, sodass hier eine glatte Fläche entsteht. Die Torte über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Es sollte ca. 500 g Creme übrig bleiben. Diese mit der Lebensmittelfarbe verrühren und ebenfalls abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag kurz vor dem Servieren die Torte mit der restlichen Creme einstreichen – das kann ruhig etwas unregelmäßig werden. Die restlichen Erdbeeren waschen und zum Teil halbieren. Erdbeeren mittig auf die Torte geben.

Wickeltorte mit Erdbeeren