Große Baiser-Verliebtheit oder Brombeer-Ingwer-Cake Pops mit Baiser

Brombeer-Ingwer-Cake Pops mit Baiser

Vielleicht habt ihr schon an der stetig steigenden Zahl an Baiser-Rezepte gemerkt, dass mich das mit dem Baiser so schnell nicht mehr loslässt. Angefangen hat alles mit ganz einfachen Espresso-Baiser. Dann folgten ein Baiser-Törtchen mit Zitrone und Mango, ein Blaubeer-Tarte mit Baiser und schließlich die Erdbeer-Holunderblüten-Shots mit Marshmallow. Alleine bei dem Gedanken an Baiser schleicht sich so ein kleines Lächeln auf mein Gesicht. Ich kann nicht anders. Das muss einfach Liebe sein :)
Hach :)

Als ich auf jeden Fall so meiner Baiser-Schwärmerei nachhing, kam mir auf einmal DIE Idee: Es wäre doch der Hammer, wenn man CAKE POPS mit Baiser überzieht! Gesagt – gebacken :D Ich wollte eher frisch und fruchtige Cake Pops machen, damit es dann zusammen mit dem Baiser nicht zu süß wird. Meine Wahl fiel auf Ingwer und Brombeeren. Brombeeren sind nicht nur schön fruchtig-säuerlich, sondern machen außerdem einfach das schönste Lila :) Alleine nur die Cake Pops ohne Baiser schmecken bombastisch :) Fruchtig und mit dem gewissen Kick dank dem Ingwer. Aber auch hier macht Baiser einfach alles NOCH besser. Er umhüllt die Cake Pops wie ein fluffiges Wölkchen. Eigentlich wollte ich die kleinen Dinger mit auf eine Grillfeier nehmen und ich musste mich wirklich beherrschen nicht einfach alles selbst aufzuessen :D Konnte mich gerade noch mit einem Kaffee ablenken :)

Brombeer-Ingwer-Cake Pops mit Baiser

Dauer: 60 Minuten + 40 Minuten Backzeit

Menge: 25 Stück 

Hilfreich: Spieße, Flambierbrenner, Standmixer

Brombeer-Ingwer-Cake Pops

  • 120 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 130 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 170 g Brombeer-Püree
  • 50 g Brombeeren
  • 1-2 TL fein geriebenen Ingwer (je nach Geschmack)
  • ca. 60 g Frischkäse

Für den Kuchen die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Eier unterrühren, dann Mehl, Zitronenschale, 125 g Brombeer-Püree und Backpulver. Den Teig in eine Kastenform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 40 Minuten backen (ein Holzspieß, den man in den Kuchen steckt, sollte ohne Teigreste wieder heraus gezogen werden können). Den Kuchen abkühlen lassen. Der Kuchen kann auch schon am Vortag gebacken werden.

Vorne und hinten am Kuchen den Rand dünn weg schneiden, dann den Kuchen in dickere Scheiben schneiden und den Rand oben, unten und an den Seiten weg schneiden. Die Kuchen-„Filets“ grob würfeln und in einem Standmixer zu feinen Krümeln mahlen. Das restliche Brombeer-Püree, den geriebenen Ingwer und die ganzen Brombeeren zusammen mit den Kuchenkrümel und dem Frischkäse verkneten. Dabei den Frischkäse nach und nach zugeben, bis eine feste Masse entsteht, aus der man stabile Kugeln formen kann. Den Ingwer ebenfalls erstmal nach und nach dazugeben, bis der Geschmack euch gefällt :) Kugeln von ca. 20 g formen und auf Spieße stecken.

Baiser-Frosting

  • 2 frische Eiweiß
  • 120 g Zucker

Für die Baiser-Masse Eiweiß mit dem Zucker in einer Metallschüssel über einem Wasserbad steif schlagen (die Schüssel sollte allerdings nicht das Wasser berühren, sondern vom heißen Wasserdampf erwärmt werden). Wenn das Eiweiß sehr steif ist und leicht glänzt und warm ist, vom Wasserdampf nehmen und weiter schlagen, bis es abgekühlt ist.

Die Cake Pops vorsichtig mit der Baiser-Masse überziehen (zum Beispiel mit Hilfe eines Messers). Mit dem Flambierbrenner leicht abflammen.

Brombeer-Ingwer-Cake Pops mit Baiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.