Passgenau oder Rhabarber-Tarte mit Vanille

Rhabarber-Tarte mit Vanille

Ich möchte mich ja nicht selbst loben, aber an dem Tag, an dem ich diese Tarte gebacken habe, hatte ich wirklich ein außerordentlich maßgenaues Händchen. Beim knusprigen Mürbeteigboden war es noch einfach, denn da weiß ich wie viel Teig ich für meine Tarteform brauche. Aber beim Rhabarberkompott, der Vanille-Creme und dem Frischkäse-Mousse haben die Mengen sooooo gut gepasst! Nicht zu viel und nicht zu wenig! Und das auf Anhieb :) Das Sahnehäubchen wäre natürlich, dass noch ein kleiner Rest zum Probieren für mich übrig bleibt, aber wir wollen man nicht so sein :)

Rhabarber-Tarte mit Vanille

Geschmacklich gibt es von meiner Seite auch überhaupt nichts zu meckern. Im Gegenteil…das könnte meine neue Lieblingstarte werden :) Knusprigster Mandelboden, fruchtiges Rhabarberkompott, eine zart schmelzende, kühle Vanille-Creme und luftiges Frischkäse-Mousse. Für mich genau die richtige Kombination aus sahniger Cremigkeit, Fruchtigkeit und Knusprigkeit. Als nächste Herausforderung sollte ich vielleicht versuchen, ob ich die Mengen für ein ganzes Blech von dieser leckeren Tarte auch auf Anhieb treffe :D

Rhabarber-Tarte mit Vanille

Dauer: 90 Minuten + 15 Minuten Backzeit + 1 Nacht Kühlzeit

Hilfreich: Spritzbeutel mit sternförmiger Tülle, Tarteform mit 20 cm Durchmesser

Mürbeteig

  • 50 g geschälte, gemahlene Mandeln
  • 120 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 70 g Butter
  • Salz

Alle Zutaten mit einer Prise Salz zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig rund ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Mit einer Gabel mehrmals den Boden einstechen, damit sich beim Backen keine Blasen bilden. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C 15 Minuten backen. Falls der Boden doch ein paar Blase wirft, kann man ihn mit einem Löffel wieder in Form drücken so lange er noch heiß ist. Abkühlen lassen.

Rhabarberkompott

  • 210 g Rhabarber
  • 25 g Zucker
  • 1 gestr. TL Stärke
  • 10 TK-Himbeeren (oder frische)

Den Rhabarber waschen und in kleine Würfel schneiden (ich habe hierfür nur den unteren, rosa Teil genommen, weil ich wollte, dass das Kompott eine schöne Farbe bekommt). Zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben. Die Stärke in einer kleinen Schüssel mit etwas Wasser glatt rühren. Den Rhabarber einmal aufkochen und leicht köcheln lassen, bis er etwas weicher ist. Die Stärke unterrühren und nochmals aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und die Himbeeren dazu geben. Die Himbeeren mit einer Gabel leicht zerdrücken – so bekommt das Kompott eine schöne Farbe. Das Kompott etwas abkühlen lassen und dann auf dem gebackenen Boden verteilen.

Vanille-Creme

  • 250 g Milch
  • 100 g Sahne
  • 60 g Zucker
  • 20 g Stärke
  • 2 Eigelb
  • 30 g Butter
  • 1 Vanilleschote

Die Vanilleschote halbieren und auskratzen. Vanillemark, -schoten, Milch mit Sahne und Zucker in einen Topf geben. Eigelb mit Stärke glatt rühren. Die Milchmischung einmal aufkochen lassen. Dann in einem dünnen Strahl, unter Rühren zu der Eigelbcreme gießen. Alles wieder in den Topf und unter Rühren erneut aufkochen lassen, bis die Masse eindickt. Vom Herd nehmen und die Butter unterrühren. Vanilleschote entfernen und auf das Rhabarberkompott geben und verteilen. Abkühlen lassen und erst in den Kühlschrank stellen, wenn die Tarte nicht mehr warm ist. Über Nacht mit Frischhaltefolie abgedeckt kalt stellen.

Dekoration

  • 20 g Puderzucker
  • 80 g Frischkäse
  • 140 g Sahne

Puderzucker mit Frischkäse und Sahne glatt rühren. Die Mischung steif schlagen bis eine streichfähige, luftige Creme entsteht (etwas fester als steif geschlagene Sahne). Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Tarte damit dekorieren.

Bitte einmal ausdrucken :)

Rhabarber-Tarte mit Vanille

6 Kommentare zu “Passgenau oder Rhabarber-Tarte mit Vanille

  1. Gesa

    Hallo Steffi :)
    Die Tarte war unglaublich lecker und war perfekt für den Muttertag.
    Einziger Minuspunkt, ich finde die Portion zu klein… :D

    Liebe Grüße

    • Hallo Gesa,
      oh wie toll! Das freut mich sehr :)
      Hm…ok, ich werde versuchen meine Rezepte in dieser Hinsicht zu verbessern :D
      Liebe Grüße,
      Steffi

  2. Johannes

    Hallo, klingt sehr lecker. Darf ich fragen, ob bei der Frischkäse-Mousse die Sahne erst steif geschlagen und dann untergehoben wirs? Ist für much nicht ganz deutlich, sorry. Danke!
    Lieben Gruss
    Johannes

    • Hallo Johannes,
      danke für Deinen Kommentar! Natürlich darfst du fragen – ich freue mich immer über Feedback :)
      Die Sahne wird zusammen mit dem Frischkäse steif geschlagen. Ich habe die Beschreibung im Rezept auch nochmal angepasst.
      Falls Du noch Fragen hast, immer her damit :)
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen,
      Steffi

  3. Liebe Steffi,
    wenn diese Tarte so schmeckt wie sie ausschaut – und davon gehe ich aus – dann: yummy. Wunderhübsch. Und ich liebe Rhabarber sehr. Hättest Du vielleicht noch ein Stückchen für mich?
    Herzlichst, Conny

    • Hallo Conny,
      ich kann Dir versichern, der Geschmack wurde ausführlich von mir in mehreren Testläufen getestet! :D Ergebnis war ganz eindeutig: LECKER :)
      Was das Stückchen angeht…ich sage Dir Bescheid wenn ich wieder backe :D
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zu den im Kommentar gespeicherten Daten kannst Du hier finden.