Klein und fein oder Rhabarber-Joghurt-Törtchen

Rhabarber-Joghurt-Törtchen

Oh, diese kleinen Törtchen! Die haben es mir ja wirklich angetan. Ein luftig, mandeliger Biskuitboden, eine feine Mousse aus Joghurt, ein super frisch und vanilliges Rhabarberkompott im Kern und oben drüber ein Guss aus Rhabarbersaft und Rosé, was dem ganzen noch den letzten Kick gibt. Ich würde nichts davon weg lassen wollen aber auch nichts mehr hinzufügen. Außer vielleicht ein zweites Törtchen auf meinen Teller :D Und ein großes Glas Latte Macchiato :)

Rhabarber-Joghurt-Törtchen

Dauer: 1 1/2 Stunde + 2 Nächte zum Einfrieren der Einzelteile

Menge: 6 kleine Törtchen

Hilfreich: Silikonform für kleine Halbkugeln und 6 große Halbkugeln (ca. 10 cm Durchmesser)

Rhabarber-Kompott

  • 2 Stangen Rhabarber
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 gestr. TL Stärke

Den Rhabarber waschen und die Enden abschneiden. Fein würfeln. Die Rhabarberwürfel mit dem Vanillezucker und 1 EL Wasser in einem Topf kurz aufkochen. In der Zwischenzeit die Stärke mit 1 TL Wasser glatt rühren. In die Rhabarberwürfel rühren und erneut aufkochen. Die Rhabarberwürfel sollten weich sein, aber nicht komplett zerfallen. Abkühlen lassen und in die Silikonform für die kleinen Halbkugeln füllen. Über Nacht einfrieren.

Mandel-Biskuit

  • 60 g geschälte und fein gemahlene Mandeln
  • 40 g Puderzucker
  • 4 Eier
  • 45 g Zucker
  • 70 g Mehl
  • 20 g geschmolzene Butter

Wenn das Rhabarber-Kompott zubereitet und durchgefroren ist, den Biskuit zubereiten. Dafür zunächst die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und nach und nach den Zucker einrieseln lassen. In einer anderen Schüssel Eigelb, Puderzucker und die Mandeln schaumig schlagen. Dann Mehl und Butter unterrühren. Zunächst 1/3 des Eischnee unterheben, dann den Rest. Den Biskuitteig auf ein Backblech mit Backpapier geben und gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen. 6 Kreise ausstechen. Die Kreise sollten etwas kleiner sein, als der Durchmesser der großen Halbkugelformen.

Joghurt-Mousse

  • 3 Blatt Gelatine
  • 150 g Joghurt
  • 1 1/2 EL Vanillezucker
  • 150 g Sahne

Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen.Den Joghurt mit dem Zucker verrühren. 2 EL des Joghurts leicht in einem Topf erwärmen (nicht kochen) und die Gelatine darin auflösen. Unter Rühren den warmen Joghurt in den kalten rühren. Die Sahne steif schlagen und unter den Joghurt heben.

Nun die Törtchen zusammen setzen. Dafür je einen Esslöffel der Joghurt-Creme in die großen Halbkugel-Förmchen geben. Eine gefrorene Halbkugel Rhabarber-Kompott in die Creme drücken (allerdings nicht so weit, dass das Kompott am Boden der Halbkugel ist). Einen weiteren Esslöffel Joghurt-Creme auf das Rhabarber-Kompott geben. Eine Scheibe des Mandelbiskuit auf die Creme drücken. Creme mit Biskuit sollten die Form komplett abschließen. Eventuell etwas überschüssige Creme abstreichen oder noch etwas Creme in die Form geben. Die Törtchen über Nacht einfrieren.

Rhabarber-Guss und Deko

  • 2 Stangen Rhabarber
  • 2 EL Rohrzucker
  • 150 ml Wasser
  • 150 ml Rosé
  • 100 g Gelierzucker 3:1
  • optional: 1 Msp rosa Lebensmittelfarbe
  • Mandelblätter
  • Minzblätter

Den Rhabarber waschen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Zucker und dem Wasser aufkochen. 75 ml des Rhabarber-Saftes abmessen. Da der Guss sehr schnell fest wird und man ihn so nicht mehr verarbeiten kann, habe ich die Mengen für den Guss halbiert. So kann man drei Törtchen überziehen und bereitet den Guss dann ein zweites mal für die restlichen Törtchen zu.

Den Rhabarber-Saft mit dem Wein und Gelierzucker aufkochen. Dann 1 Minute köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen. Wer möchte kann den Guss mit Lebensmittelfarbe leicht rosa einfärben.

Die gefrorenen Halbkuppeln aus der Silikonform lösen. Zum Überziehen mit dem Guss stellt ma am besten einen erhöhten Gegenstand (zum Beispiel eine umgedrehte Tasse) auf einen Teller. Auf die Tasse platziert man dann das Törtchen. So kann der überschüssige Guss einfach auf den Teller tropfen. Zum Verarbeiten ist es wichtig, dass der Guss schon genug abgekühlt ist, aber auch noch nicht fest geworden ist. In diesem Moment den Guss zügig über die Törtchen gießen, sodass das komplette Törtchen überzogen ist.

Die Törtchen mit Mandelblättchen und Minzblättern dekorieren. 4 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.

Rhabarber-Joghurt-Törtchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.