Hochstapelei oder Macadamia-Kürbis-Torte mit Espresso-Mousse

Macadamia-Kürbis-Torte mit Espresso-Mousse

Wenn das mal kein schönes und vor allem leckeres Türmchen ist :) Der Aufbau könnte nicht einfacher sein: Es wird einfach abwechselnd super saftiger Macadamia-Kürbis-Kuchen und cremiges Espresso-Mousse geschichtet. Allerdings würde ich euch davon abraten im Türmchenbau-Eifer das Rezept gleich zu verdoppeln und ein NOCH höheres Törtchen bauen zu wollen. Denn nach dem 4. Bode hält alles perfekt und die Creme aus der untersten Schicht bleibt auch noch da, wo sie sein soll (d.h. sie quillt nicht wieder aus dem Törtchen :D ). Nach ein paar Stunden Kühlzeit ist die Torte dann sogar so stabil, dass man auch ganz einfach die Stücke abschneiden kann. Ich weiß, dass die Wartezeit hart ist, aber es lohnt sich ;-) Denn zum einen wird die Torte wirklich etwas stabiler und zum anderen ist sie dann ein bisschen durchgezogen – das macht sie NOCH LECKERER! Vielleicht tröstet euch eine kleine Tasse Kaffee über die paar Stündchen hinweg :)

Ach ja, noch ein kleiner Nachtrag: Rezept verdoppeln und einfach ein breiteres, statt höheres Törtchen bauen, geht natürlich ;-)

Macadamia-Kürbis-Torte mit Espresso-Mousse

Dauer: 60 Minuten + 15 Minuten Backzeit + 4 Stunden Zeit zum Durchziehen

Hilfreich: Tortenring mit 18 cm Durchmesser, Spritzbeutel und runde Spritztülle

Macadamia-Kürbis-Böden

  • 300 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 300 ml Sonnenblumenkernöl (oder ein anderes, neutrales Öl)
  • 200 g Mehl
  • 100 g Vollkornmehl
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 300 g fein geraspelter Kürbis
  • 100 g gehackte Macadamia-Nüsse

Zucker, Eier und Öl mit einem Handmixer schaumig schlagen. Dann Mehl, Vollkornmehl, Natron, Backpulver und Zimt unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Anschließend die Kürbisraspel und die Macadamia-Nüsse unterrühren. Den Teig in vier runde Backformen mit 18 cm Durchmesser aufteilen (falls ihr keine vier Formen habt, könnt ihr die Böden auch nacheinander backen) und bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen. Die obere Seite der Boden eventuell mit einem Messer begradigen.

Espresso-Mousse

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Sahne
  • 60 g Zucker
  • 2 Pck lösliches Espressopulver für je einen Espresso
  • 20 g Zartbitterschokolade

Die Mascarpone zusammen mit der Sahne, dem Zucke rund dem Espresso-Pulver steif schlagen. In einen Spritzbeutel mit runder Spritztülle füllen. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte setzen und die Espresso-Mousse in einzelnen Tuffs aufspritzen. Den nächsten Boden vorsichtig darauf setzen und so die Torte mit abwechselnd Boden und Mousse schichten. Mit einer Schicht Espresso-Mousse abschließen.

Die Torte nun mindestens 4 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Mit einem Sparschäler kleine Schokoladen-Röllchen „abschälen“ und auf der Torte verteilen.

Macadamia-Kürbis-Torte mit Espresso-Mousse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.