Burgermania oder Lachs-Burger mit Sepia-Bun, Ingwer und Matcha

Lachs-Burger mit Sepia-Bun, Matcha und Ingwer

Seit dem ich das das Rezept für Burger mit getrockneten Tomaten und Burrata von Gernekochen entdeckt habe, gibt es hier bei mir in der Küche kein Halten mehr! Und das heißt schon sehr viel bei mir, wenn es dabei nicht um Kuchen, Torte oder Nachtisch geht :D Das Rezept überhaupt und die Brötchen sind einfach der Hammer – Die Buns sind super fluffig und weich und egal wie hoch man den Burger-Inhalt stapelt, das Brötchen hält es irgendwie zusammen, dass einem beim Essen nicht alles wieder heraus fällt. Ein Traum! Mit jeden neuen Burger-Abend kommen außerdem immer mehr Ideen, was man so alles zwischen zwei Burger-Bun-Hälften klemmen könnte. Vor allem als ich diese kleine Tüte Sepia-Tinte in meiner Küche entdeckt habe. Damit wollte ich schon seit EWIGKEITEN mal was machen. Tja…jetzt sind es Burger-Buns geworden :) Dazu passt der Lachs mit einer Creme aus Avocado, Ingwer und Matcha wie die Faust aufs Auge!

Ich bin mir sicher, dass das nicht das letzte Burger-Rezept hier auf dem Blog wird…denn erstens ist so ein kleiner Mini-Burger das absolute Highlight neben dem Espresso (sämtliche Schokomandeln und Spekulatius-Kekse sehen dagegen wirklich blass aus!) und zweitens habe ich noch viel zu viele Ideen, die ausprobiert werden müssen :D Ich lasse mal so als Stichwort „Guinness Bier“ fallen… :)

Lachs-Burger mit Sepia-Bun, Ingwer und Matcha

Dauer: 40 Minuten + 1 Stunde Zeit zum Gehen + 15 Minuten Backzeit

Menge: 8 kleine Buger (für 2-3 Personen, je nach Hunger)

Hilfreich: Pürierstab, 8 Zahnstocher

Sepia-Buns

  • 4 g Sepia-Tinte
  • 5 g Salz
  • 7 g Zucker
  • 240 g Mehl Typ 550
  • 145 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Pck Trockenhefe
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 1 EL Sesam

Für die Buns alle Zutaten, bis auf das Eigelb, 1 EL Milch und den Sesam gut verkneten, bis ein Teig entsteht, der nicht zu sehr an den Fingern klebt. Das dauert ca. 5 – 10 Minuten. Abgedeckt in der Schüssel für 30 Minuten gehen lassen. Anschließend den Teig gut durchkneten und den Teig in 8 Stücke von ca. 50 g teilen. Daraus die Burger Buns formen – hier gibt es dazu ein super Video. Die Buns auf ein Blech mit Backpapier setzen und erneut 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 100 °C vorheizen. Sobald die Buns im Ofen sind, die Temperatur auf 150 °C erhöhen und 10 Minuten backen. Das Eigelb mit der Milch verrühren. Die Buns aus dem Ofen nehmen und die Buns mit der Eigelb-Milch-Mischung bestreichen und den Sesam darauf streuen. In der Zwischenzeit die Ofentemperatur auf 180 °C erhöhen. Sobald der Ofen die Temperatur erreicht hat, die Buns nochmal für ca. 5 Minuten backen, bis sie etwas Farbe bekommen haben.

Ingwer-Matcha-Creme

  • 1/2 Avocado (ca. 100 g)
  • 2 TL Matcha-Pulver
  • Abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Honig
  • 2 daumennagelgroße Stück Ingwer

Den Ingwer fein hacken und zusammen mit den anderen Zutaten in ein hohes Gefäß geben. Alles zu einer homogenen Masse pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sonstiger Belag

  • 8 Salatblätter
  • 1/4 Salatgurke
  • 240 g Lachsfilet ohne Haut
  • 2 Frühlingszwiebeln

Den Lachs in dünne Streifen schneiden und dann fein würfeln. Die Salatblätter waschen und die Salatgurke in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. In einer Pfanne immer 30 g schwere Lachshäufchen setzen und etwas mit einem Löffel zusammen drücken. Auf beiden Seiten braun braten.

Nun den Burger zusammen setzen: Dafür die Buns einmal durchschneiden. Zunächst ein halbes Salatblatt und ein paar Gurkenscheiben auf die untere Hälfte legen. Dann den warmen Lachs-Patty darauf setzen, 1 TL Ingwer-Matcha-Creme und ein paar Frühlingszwiebel-Ringe darüber streuen. Die obere Bun-Hälfte darauf setzen und leicht andrücken. Mit einem Zahnstocher fixieren.

Lachs-Burger mit Sepia-Bun, Matcha und Ingwer

Quelle:

Buns abgewandelt aus Baconzumsteak.de

8 Kommentare zu “Burgermania oder Lachs-Burger mit Sepia-Bun, Ingwer und Matcha

  1. Oooh, die kleinen Burger sehen einfach perfekt aus! So lecker. Die würde ich jetzt auch gern probieren… Vielen Dank für das Rezept!

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebste Grüße,
    Sarah

    • Hallo Sarah,
      das freut mich :) Viel Spaß beim Nachmachen :)
      Dir auch eine schöne Zeit :)
      Liebe Grüße,
      Steffi

  2. Annette

    Hallo Steffi,
    die Teile sind der absolute Hammer, farblich und fotografisch einwandfrei. Mal sehen ob ich die Burger auch so hinbekomme, das wird für mich die pure Herausforderung. :-)

    Liebe Grüße
    Annette

    • Hallo Annette,
      klar schaffst du das :) Sag auf jeden Fall Bescheid – ich komme zum Testessen vorbei :D
      Liebe Grüße,
      Steffi

  3. Tolles Rezept, sieht richtig gut aus. Danke auch für die Erwähnung! :-)

    • Hallo Thomas,
      danke! Sehr gerne – ohne das Video hätte ich die Buns nie im Leben so gut hinbekommen. Das war wirklich super erklärt :)
      Liebe Grüße,
      Steffi

  4. Hallo Steffi,

    es freut uns sehr, dass dir unser Rezept so gut gefallen hat. Dein Burger klingt nicht nur klasse, er sieht auch genial aus.

    Liebe Grüße

    Theres & Benni

    • Hallo ihr beiden,
      vielen lieben Dank! Die kleinen Burger waren auch wirklich dankbare Foto-Modelle :)
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.