Für Zwischendurch oder Zitronen-Matcha-Kugeln

Matcha-Zitronen-Kugeln

Ach, ich kann euch sagen, die Kombination aus Matcha und Zitrone ist einfach genial. Das Ganze wird dann in kleine Kügelchen verpackt, in denen noch ganz viele andere gute Sachen drin sind. Perfekt zum Überbrücken von kleinen und großen Hungeranfällen (Menge dann einfach je nach Hunger anpassen…), die einen einfach so zwischendurch überraschen. Den Kaffee dazu nicht vergessen :)

Zitronen-Matcha-Kugeln

Dauer: 30 Minuten

Menge: 20 Stück

  • Abgeriebene Schale von 1 1/2 Zitronen
  • 6 EL Zitronensaft
  • 1 1/2 TL Matcha-Pulver
  • 90 g Protein-Pulver mit Zitronengeschmack
  • 90 g fein gemahlene Haferflocken
  • 90 g Cashew-Mus
  • 60 g Milch
  • 6 EL Agavendicksaft oder Honig
  • etwas Vanillemark
  • Matcha-Pulver

Die Zitronenschale und -saft zusammen mit dem Matcha-Pulver, dem Protein-Pulver, den gemahlenen Haferflocken, dem Cashew-Mus, der Milch, dem Vanillemark und dem Agavendicksaft zu einer festen Masse kneten. Falls die Masse noch zu fest ist, noch etwas Milch und falls zu flüssig, dann noch etwas gemahlene Haferflocken unterkneten. Dann die Masse in kleine Portionen von ca. 20 g aufteilen und zu kleinen, runden Bällchen rollen. In Matcha-Pulver rollen. Die Matcha-Zitronen-Kugeln halten sich in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank einige Tage.

Matcha-Zitronen-Kugeln

6 Kommentare zu “Für Zwischendurch oder Zitronen-Matcha-Kugeln

  1. Liliana

    Hallo!
    Lieben Dank für das Rezept. Aber könntest du eine Angabe an KH, Fett, Kcal und derlei machen? :-)
    Da ich Honig bevorzuge, würde Agavendicksaft bei mir sowieso wegfallen. Würde ich auch niemandem empfehlen. Da ist so viel Fructose drin, auf Dauer äußerst ungesund und füttert die bösen Zellen (Krebs z.B).

    • Hallo Liliana,
      vielen Dank für Deinen Kommentar! Es freut mich, dass Dir das Rezept gefällt.
      Ich schreibe generell an keine meiner Rezepte die Nährwerte. Ich denke anhand der Zutaten kann man sich das aber ausrechnen ;-)
      Liebe Grüße,
      Steffi

  2. Patricia

    Die schauen super aus, schmecken auch lecker, aber was hast du gemacht, damit sie hart geworden sind? Nur der Kühlschrank war genug? Bei mir leider etwas zu weich…:-(

    • Hallo Patricia,
      Vielen Dank für deinen Kommentar!
      Du kannst zusätzlich noch ein paar gemahlene Haferflocken unterkneten um die Masse fester zu machen:)
      Liebe Grüße,
      Steffi

  3. Wow die sehen ja toll, alleine schon die Farbe ist super!Sehr lecker!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Hey Krisi,
      vielen Dank :) Ich mag die Farbe auch total gerne :)
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.