Weiße Weihnachten oder weiße Torte mit Vanille und Birne

Weiße Torte mit Birne und Vanille

Es hat dieses Jahr tatsächlich mal in der Adventszeit geschneit! Das was zur Abwechslung mal richtig passend :) Denn im Januar/Februar stimme ich mich eigentlich schon auf Frühling ein, da hat der Schnee nix mehr verloren….Die letzten Jahre hat ihn das aber leider nicht gestört :D Ob wir dieses Jahr vielleicht sogar nochmal ein bisschen Schnee an Weihnachten bekommen? Weiße Weihnachten…das wäre schon etwas Feines :)

Weiße Torte mit Birne und Vanille

Wenn ich an Weihnachten denke, dann denke ich nämlich automatisch an Schnee und Tannenbäume – lustig, oder? Ich kann mich an kein einziges Weihnachtsfest erinnern, an dem es geschneit hätte und trotzdem ist das bei mir einfach so im Kopf. Auf jeden Fall wollte ich genau mit diesen beiden Ideen eine Torte backen. Die Tannenbäume sind außen die Dekoration und die komplette Torte ist schneeweiß. Geschmacklich werden in der Torte Quark, Vanille und Birnen vereint, damit schmeckt sie ganz frisch und ist vielleicht bei den ganzen Keksen eine gute Ergänzung bzw. Abwechslung :)

Sugar Princess Christmas Cookies Club

Juhu, ich habe es dieses Jahr in den Christmas Cookie Club von Yushka geschafft :) Das ist schon wie ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk, einen Platz neben diesen ganzen leckeren Rezepten zu haben – vorbei schauen lohnt sich auf jeden Fall!

Weiße Torte mit Vanille und Birne

Dauer: 75 Minuten + 30 Minuten Backzeit

Hilfreich: Verstellbarer Tortenring aus Metall

Birnen-Kompott

  • 400 g Birnen (2 Birnen)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 TL Stärke
  • 3 EL Wasser

Die Birnen schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und fein würfeln. Zusammen mit dem Zitronensaft in einen Topf geben. 1 EL Wasser mit der Stärke glatt rühren und mit dem restlichen Wassser ebenfalls in den Topf geben. Das Birnenkompott ohne Deckel bei mittlerer Hitze kochen, bis die Birnenwürfel weich sind, aber noch nicht zerfallen. Das Kompott sollte etwas eingedickt sein. Abkühlen lassen.

Weißer Tortenboden

  • 100 g weiche Butter
  • 220 g Milch
  • 4 Eiweiß
  • 250 g Zucker
  • 280 g Mehl
  • 70 g Stärke
  • 2 TL Backpulver

Butter zusammen mit der Milch, 130 g Zucker, Mehl, Stärke und Backpulver glatt rühren. Das Eiweiß steif schlagen, dabei 120 g Zucker einrieseln lassen. Das Eiweiß in zwei Schwüngen unter den Teig heben. Entweder zwei Tortenringe mit 20 cm Durchmesser auf ein Blech mit Backpapier setzen oder die beiden Böden mit einem Tortenring nacheinander backen. Den Teig halbieren und die Tortenringe befüllen. Bei 180 °C im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Abkühlen lassen.

Die Böden mit einem Messer vom Tortenring lösen und anschließend alle braunen Ränder außen, oben und unten vom Kuchenboden abschneiden.

Vanille-Quark-Mousse

  • 250 g Sahne
  • 250 g Quark
  • 100 g Mascarpone
  • 60 g Zucker
  • 4 Blatt Gelatine
  • 1 Vanilleschote

Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark mit einem Messer heraus kratzen. Vanillemark mit Quark, Mascarpone und Zucker glatt rühren. 1 EL der Quarkmasse leicht erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Unter Rühren die Gelatinemasse unter die Quark-Mascarpone-Masse rühren. Die Sahne steif schlagen und in zwei Schwüngen unter die Quark-Masse heben.

Den Tortenring auf eine Tortenplatte setzen und den ersten, weißen Tortenboden hinein legen (Tortenring hier etwas enger stellen, da der Rand weggeschnitten wurde und der Tortenboden nun etwas kleiner ist). Die Hälfte des Birnenkompotts in die Mitte des Tortenbodens geben und leicht verteilen, allerdings nicht komplett bis zum Rand hin. Die Hälfte des Quark-Mousses zunächst an den Rand der Torte geben (wenn man es in die Mitte auf das Birnenkompott gibt, drück sich das Kompott nach außen!) und zur Mitte hin glatt streichen. Vorsichtig den zweiten Tortenboden auflegen und leicht andrücken. Das restlichen Birnenkompott und Quark-Mousse auf die gleiche weise auf dem Tortenboden verteilen. Das Mousse glatt streichen und die Torte mindestens 4 Stunden und noch besser über Nacht kalt stellen.

Dekoration

  • 75 g Zartbitterkuvertüre
  • 90 g Frischkäse
  • 50 g Sahne
  • 10 g Zucker

Frischkäse zusammen mit Sahen und Zucker steif schlagen. Die Torte aus dem Tortenring lösen und außen mit der Frischkäse-Creme einstreichen.

Die Zartbitterkuvertüre fein hacken und in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Schokolade in eine Plastiktüte füllen und die Spitze abschneiden. Auf ein Backpapier mehrere, unterschiedlich große Tannenbäumchen malen. Trocknen lassen. Anschließend die Tannen vorsichtig vom Backpapier lösen und vorsichtig an den Tortenrand drücken.

Weiße Torte mit Birne und Vanille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zu den im Kommentar gespeicherten Daten kannst Du hier finden.