Hitzeschaden oder Streuselkuchen mit Himbeeren und Tonka

Streuselkuchen mit Himbeeren und Tonka

Sicherlich könnt ihr euch noch an die letzten, extrem heißen Wochen erinnern… Dagegen ist es momentan fast schon ein bisschen kühl :D  Genau zu dieser schweißreichen Zeit hatte ich die aberwitzige (fast hätte ich „aberschwitzige“ geschrieben :D) Idee diesen Streuselkuchen mit Himbeeren und Tonka zu BACKEN. Oh ja, richtig gelesen. Trotz der tropischen Temperaturen, die bereits in unserer Wohnung herrschten, wurde der Ofen todesmutig angeschmissen. Ich kann schon mal vorwegnehmen: Ich habe es (gerade so) überlebt und es hat sich durchaus gelohnt! Überhaupt habe ich bei dieser grenzwertigen Aktion natürlich nur an euch gedacht. Selbst im Sommer sollt ihr doch schließlich mit den leckersten Rezepten versorgt werden und da kann ich mich nicht einfach aus der Pflicht stehlen, wenn es mal so läppische 15°C mehr als meine Wohlfühltemperatur hat… Ach ja, und ich hatte ein kleines bisschen Lust auf Streuselkuchen mit Himbeeren :D

Jetzt aber genug von meinem Gejammer und zurück zum eigentlichen Thema: Streuselkuchen! Dadurch, dass der gleiche Teig für den Boden und die Streusel verwendet wird, hat man einen knusprigen Boden und lecker buttrige Streusel und das mit nur einem Teig und einer Schüssel die hinterher abgewaschen werden muss :) Dazwischen versteckt sich eine ordentliche Ladung frisch-fruchtiger Himbeeren. Das schreit geradezu nach einem großzügigen Klecks Sahne oder einer Kugel Vanilleeis, oder was meint ihr? :) Und natürlich einer Tasse Kaffee ;-) Als kleines Geschmacksextra habe ich außerdem zu den Himbeeren noch eine geriebene Tonkabohne gegeben. Das gibt dem Kuchen eine ganz tolle Vanillenote und passt hervorragend zu den Himbeeren und Mandeln im Teig.

Heute ist es hier schon wieder relativ warm, aber wenn ich das so schreibe und an so ein verboten gutes Stückchen Streuselkuchen mit Himbeeren und Tonka denke, bin ich tatsächlich schon wieder sehr versucht… :D

Streuselkuchen mit Himbeeren und Tonka

Streuselkuchen mit Himbeeren und Tonka

Dauer: 20 Minuten + 45 Minuten Backzeit

Hilfreich: Rechteckige Backform 20 cm x 20 cm

  • 220 g Butter
  • 340 g Mehl
  • 130 g + 90 g Zucker
  • 200 g gehackte Mandeln
  • 1 gestr. TL Salz
  • 1 fein geriebene Tonkabohne
  • 1 kg TK-Himbeeren (leicht angetaut)
  • 40 g Stärke
  • 3 EL Mandelblättchen

Für den Teig die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Anschließend Mehl, 130 g Zucker, Mandeln und Salz unterkneten. 2/3 des Teigs in die Backform als Boden drücken und bei 180 °C 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis der Boden etwas Farbe bekommen hat.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür die Himbeeren mit 90 g Zucker, geriebener Tonkabohne und der Stärke vermischen. Die Mischung auf den vorgebackenen Boden geben. Den restlichen Teig als Streusel über dem Kuchen verteilen. Die Mandelblättchen ebenfalls darüber streuen. Bei 180 °C weitere 30 Minuten fertig backen.

Nach dem Backen ist bei mir etwas Himbeersaft aus dem Backrahmen auf das Blech gelaufen – hier am besten das Blech ein bisschen schräg stellen (zum Beispiel ein Küchenhandtuch unter die eine Seite vom Blech legen), sodass sich der Saft in einer Ecke sammelt und der Kuchen nicht zu sehr aufweicht.

Streuselkuchen mit Himbeeren und Tonka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zu den im Kommentar gespeicherten Daten kannst Du hier finden.