Webarbeiten oder Rhabarber-Tarte mit Vanille-Grieß

Rhabarber-Tarte mit Vanille-Grieß

Juhu, es gibt wieder Rhabarber! Ich habe mich gleich mal eingedeckt und bin jetzt ENDLICH dazu gekommen diesen Tarte mit gewebtem Rhabarber zu machen. Das wollte ich schon seit Ewigkeiten mal ausprobieren, aber ohne Rhabarber geht das eben einfach nicht…Stellt euch das nur mal mit Orangen oder ein paar Äpfeln vor :D Mit dem Rhabarber hat es auf jeden Fall funktioniert :) Unter dem rosa Teppich versteckt sich eine leckere Vanille-Grieß-Creme, die sich eigentlich gar nicht verstecken muss….macht sie aber trotzdem :D Sonst bräuchte man sich auch nicht ein paar Knoten in die Finger beim Rhabarberweben machen, wenn dann eh der Grieß drüber kommt. So rum ist es also schon besser ;-) Perfekte Kombination, die nur noch durch den ein oder anderen Kaffee verbessert werden kann.

Rhabarber-Tarte mit Vanille-Grieß

Dauer: 1 Stunde + 20-25 Minuten Backzeit

Hilfreich: Längliche Tarteform (ca. 30 cm x 10 cm), Sparschäler

Mürbeteig

  • 100 g weiche Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 165 g Mehl

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, länglich ausrollen und die Tarteform damit auskleiden.

Füllung & Deko

  • 300 ml Milch
  • 70 g Grieß
  • 2 EL Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Ei
  • 6 Stangen Rhabarber
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL rote Marmelade ohne Stücke

Die Vanilleschote auskratzen und das Mark zusammen mit der Milch und 1 1/2 EL Zucker aufkochen lassen. Den Grieß und das Eigelb einrühren. Eiweiß steif schlagen und unter den Grieß heben. Den Grießpudding in die vorbereitete Tarteform füllen. 2 Stangen Rhabarber schälen und würfeln. Die Rhabarber-Würfel auf dem Grieß verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 20 – 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den restlichen Rhabarber vorbereiten: Dafür den Rhabarber zunächst schälen. Dann mit einem Sparschäler dünne Streifen der Länge nach „abschälen“. Die Streifen vorsichtig in einen großen Topf geben und mit Wasser auffüllen, bis der ganze Rhabarber bedeckt ist. 1 EL Zucker zugeben und aufkochen. Anschließend den Rhabarber aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen.

Sobald der Tarte fertig gebacken ist und etwas abgekühlt ist, mit den Rhabarber-Streifen ein Muster auf dem Tarte „weben“. Kurz vor dem Servieren die Marmelade erwärmen, bis sie flüssig ist und mit einem Pinsel auf dem Rhabarber verteilen (wenn man die Marmelade einige Zeit vorher auf dem Tarte verteilt, bleicht die Farbe aus).

Rhabarber-Tarte mit Vanille-Grieß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.