Vanilleeisverwendung oder Zwetschgencrumble mit Espresso-Streusel

Zwetschgen-Crumble

Wenn es ein Eis gibt, was so gut wie immer bei mir im Tiefkühlschrank ist, dann ist das Vanilleeis. Einfach, weil es gut zu so viel passt! Zu heißen Himbeeren, zu einer Tasse Kaffee, zu warmem Apfelkuchen und ganz besonders gut zu einem PFLAUMENCRUMBLE! Ganz zufällig habe ich dafür auch gleich ein Rezept parat :) Das allerbeste: Die Streusel. Und nicht einfach irgendwelche Streusel, sondern ESPRESSO-Streusel. Ihr könnt euch vorstellen, das ist für mich der 7. Kaffeehimmel :) Dazu passt (große Überraschung :) ) ein bis drei Espresso. Am besten schmeckt der Crumble direkt aus dem Ofen mit viel Vanilleeis, damit man sich den Mund nicht verbrennt :)

Zwetschgencrumble mit Espresso-Streusel

Dauer: 40 Minuten inkl. Backzeit

Menge: 2 Portionen

Hilfreich: Ofenfeste Förmchen

  • lösliches Espressopulver für einen Espresso
  • 100 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 60 g Butter
  • 600 g Zwetschgen (oder Pflaumen)

Für die Streusel alle Zutaten bis auf die Zwetschgen verkneten, bis ein krümeliger Teig entsteht. Die Zwetschgen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Die Zwetschgen in 2 kleinen oder einer größeren Auflaufform verteilen und die Streusel darüber geben. Bei 180°C im Ofen ca. 25 min backen. Am besten noch warm mit Vanilleeis und viel Espresso essen :)

Zwetschgen-Crumble

Quelle: 

Abgewandelt aus der Zeitschrift So isst Italien 10/11 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.