Brioche mit Füllung oder Pflaumen-Babka mit weißer Schokolade

Pflaumen-Babka mit weißer Schokolade

Babawas? Ja, genau: Babka. Lasst euch vom Namen nicht irritieren. Eigentlich ist das einfach ein riesiger und richtig aufgemotzter Brioche, in dem eine ordentliche Portion leckere Füllung verstrudelt ist :) Ich habe mich NATÜRLICH unter anderem für selbstgemachtes Pflaumenmus entschieden. Dazu eine Creme aus weißer Schokolade. Selbst ich als bekennender Nusszopf-Fan würde diesen einfach links liegen lassen für ein flaumig weiches, noch lauwarmes Stücken von diesem Pflaumen-Babka. Und im Gegensatz zum Brioche braucht man noch nicht mal Butter. Das schmeckt einfach so und braucht nix mehr dazu (außer Kaffee, aber das gilt auch für Brioche :D). Für die eingesparte Butter gönnt man sich dann lieber noch ein zweites Stückchen ;-)

Pflaumen-Babka mit weißer Schokolade

Dauer: 35 Minuten + 40 Minuten Backzeit + 1 Nacht & 1 StundeZeit zum Gehen

Menge: 1 Kastenkuchen + 4 Muffins

Hilfreich: 1 Kastenform

Hefeteig

  • 400 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1/2 Pck Trockenhefe
  • 2 Eier
  • 90 ml lauwarme Milch
  • 110 g weiche Butter

Milch, Zucker, Hefe, Eier und 100 g Mehl verrühren, bis sich die Trockenhefe aufgelöst hat. Anschließend das restliche Mehl gut unterkneten. Anschließend die Butter esslöffelweise dazu geben und gut unterkneten. So lange weiter kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Den Teig in eine größere Schüssel geben, abdecken und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen (der Teig geht ein bisschen auf, aber verdopptel sein Volumen nicht).

Füllung & Zuckerguss

Am nächsten Tag die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Frischkäse in den Topf geben. Bei mittlerer Hitze unter Rühren die Schokolade schmelzen lassen. Leicht abkühlen lassen.

Den Hefeteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 40 cm x 40 cm großen Quadrat ausrollen. Das Pflaumenmus auf dem Teig verstreichen und lediglich oben einen kleinen Rand frei lassen. Die Schokoladencreme auf das Pflaumenmus klecksen und ebenfalls verteilen. Den Teig von unten her aufrollen und das Ende ohne Füllung gut an die Rolle drücken. Die Rolle einmal in der Mitte der Länge entlang aufschneiden. An einem Ende die Rolle jedoch ganz lassen. Von diesem Ende aus beginnend die beiden Teigstränge (immer mit der Schnittfläche nach oben) umeinander schlingen. Also immer den einen Teigstrang über den anderen legen. Die Enden zusammen drücken. 3/4 des Zopfes abtrennen und in die Kastenform legen. Den restlichen Teig auf 4 Muffinsförmchen verteilen.

An einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen und anschließend im vorgeheizten Ofen bei 180 °C 40 Minuten backen (die Muffins nur 25-30 Minuten). Evtl. nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit der Babka oben nicht zu dunkel wird.

Puderzucker mit Milch verrühren und mit einem Löffel über dem Babka verteilen.

Pflaumen-Babka mit weißer Schokolade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.