Das Wesentliche oder Mohnkuchen

 

Mohnkuchen

Wer hier ab und an bei zum Kaffee dazu unterwegs ist, der weiß, dass ich immer recht schnell mit dem Wesentlichen heraus rücke: dem Rezept. Ich sag es mal so, schon in der Schule waren in Deutsch Zusammenfassungen meine Stärke :D Keine Ahnung was aber beim letzten Beitrag mit mir los war! Das war Text für mindestens drei Beiträge zusammen und war LÄNGER als das Rezept… Was für eine Premiere! Damit das nicht zur Regel wird, komme ich jetzt gleich zum Rezept :) Mohn, Marzipan, leckerer Kuchen! Mehr muss ich dazu auch nicht mehr sagen, außer vielleicht noch Kaffeeeeee!!!

Mohnkuchen

Dauer: 20 Minuten Minuten + 35 Minuten Backzeit

Hilfreich: Kastenform

  • 100 g gemahlener Mohn
  • 5 EL Milch
  • 1/2 TL Zimt
  • 80 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 40 g Zucker
  • 100 g Marzipan
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 15 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Backpulver

DIe Milch aufkochen und anschließend den Mohn unterrühren. Die Butter zusammen mit dem Zimt schaumig schlagen. Das Marzipan würfeln und mit der Butter verrühren (falls das Marzipan zu hart ist, kann man es auch reiben und dann mit der Butter verrühren) bis eine cremige Masse entsteht. Die Eier trennen und die Eigelb ebenfalls unter die Buttermischung rühren. Semmelbrösel, Mohn, Backpulver und Mandeln unterrühren. In einer separaten Schüssel das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker steif schlagen. Das Eiweiß in zwei Schwüngen unter die Mohnmasse heben. Die Kastenform einfetten, den Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 35 Minuten backen.

Mohnkuchen

2 Kommentare zu “Das Wesentliche oder Mohnkuchen

  1. Ulla

    Hallo Steffi, das Foto zusammen mit dem Kuchen sieht super aus. Das hast du toll dekoriert und in Szene gesetzt. Sag mir bitte welche Kastenform du hierfür genommen hast? Ich meine welche Länge!
    Schönen Sonntag dir, von Ulla

    • Hallo Ulla,
      vielen lieben Dank! Ich bin auch ganz stolz auf das Foto :)
      Ich habe für den Kuchen eine Kastenform mit 24 cm x 11 cm verwendet.
      Viel Spaß beim Backen und Genießen :)
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.