Meine Jahreszeiten oder Kürbiskern-Kuchen mit Schokolade

Kürbiskern-Kuchen mit Schokolade

Wenn man sich so die letzten Beiträge ansieht, könnte man meinen ich habe den Herbst vergessen :D Denn es gibt hier Frühlingsrezepte, Sommerrezepte, gerade bereite ich Winterrezepte vor und dann gibt es Kürbisrezepte! Gefühlt so viele wie Sommer und Frühling zusammen :D Kürbis scheint ein wahres Wundermittelchen für die Kreativität zu sein…Je mehr man davon isst, desto mehr Kürbisideen bekommt man! Und Frühling, Sommer, Kürbis und Winter hört sich sowieso viel runder an, oder? ;-) Ich denke jetzt können wir uns aber so langsam mit einem Käffchen zurück lehnen, dem Kürbis auf Wiedersehen sagen und den Winter begrüßen :) Zum Beispiel mit diesen „verschneiten“, kleinen Kürbiskern-Gugel. Und nein, ich versuche keine Kürbisrezepte mit in den Winter zu schmuggeln…  :D

Kürbiskern-Kuchen mit Schokolade

Kürbiskern-Kuchen mit Schokolade

Dauer: 15 Minuten + 30 Minuten Backzeit (die Mini-Gugel nur 10-15 Minuten backen)

Menge: 1 Kastenform oder 1/3 Rezept für 15 Mini-Gugel

  • 30 g Kürbiskerne
  • 3 Eier
  • 40 g Puderzucker
  • 40 g Zucker
  • 50 ml Sonnenblumenkernöl
  • 1/2 TL frisch geriebener Ingwer
  • abgeriebene Schale von 1 Orange (oder Zitrone)
  • 30 g geriebene Zartbitter-Schokolade
  • 80 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver

Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Abkühlen lassen und dann grob hacken. Die Eier trennen. Eigelb mit Puderzucker, Ingwer und Orangenschale cremig rühren. Anschließend Mehl, Backpulver, Öl und Schokolade unterrühren. In einer extra Schüssel das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker steif schlagen. Den Eischnee in drei Portionen unter den Teig heben. In eine Kastenform füllen und bei 180 °C im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen (die Mini-Gugel brauchen nur 15 Minuten).

Kürbiskern-Kuchen mit Schokolade

Quelle: 

Abgewandelt aus der Zeitschrift Gusto 10/2004

 

2 Kommentare zu “Meine Jahreszeiten oder Kürbiskern-Kuchen mit Schokolade

  1. Mhhhh…..sieht wieder so lecker aus. Vor allem die Kombi hört sich ja sehr ungewöhnlich an, schmeckt aber bestimmt:-)
    LG, Kali

    • Hallo Kali,
      vielen Dank. Ich kann Dir nur empfehlen, das Rezept mal auszuprobieren ;-) Bei mir ist auf jeden Fall kein noch so kleiner Gugel übrig geblieben :D
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.