Aufgebrezelt oder Kürbis-Creme mit geschlagener Mascarpone und Walnuss-Streusel

Kürbis-Creme mit geschlagener Mascarpone und Walnuss-Streusel

Der gute alte Pudding. Ist ein bisschen wie das hässliche Entlein unter den Nachtischen. Meistens null Deko und ganz viel schwabbelige Haut :D Pudding steht eher so für „muss nicht gut aussehen, schmeckt aber lecker“. Tja und wie meistens, machen alle auf einmal ganz große Augen, wenn sich das Entlein – in unserem Fall das Pudding-Entlein – mal ein bisschen Schminke ins Gesicht haut und ein schickes Kleid anzieht. Da ist auf einmal keine schwabbelige Haut mehr zu sehen und dem ein oder anderen bleibt der Mund einfach offen stehen! Denn genau: Pudding kann auch elegant sein, wenn er will! Schaut euch nur mal diese samitige Creme mit Kürbis und Gewürzen an (es an dieser Stelle noch Pudding zu nennen, ist einfach viel zu profan :D)! Auf dieser Creme thront anmutig ein Klecks geschlagene Mascarpone und ein paar knusprige Walnuss-Streusel. Das kann aber wirklich locker mit einem Mousse au Chocolat oder einem Tiramisu mithalten, oder? :) Vor allem wenn es noch einen kleinen Espresso dazu gibt!

Kürbis-Creme mit geschlagener Mascarpone und Walnuss-Streusel

Dauer: 35 Minuten + 10 Minuten Backzeit

Menge: 6 kleine Gläschen

Walnuss-Streusel

  • 30 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 35 g brauner Zucker
  • 40 g gehackte Walnüsse

Die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Anschließend alle anderen Zutaten dazu geben und mit einem Löffel so lange alles verrühren, bis krümelige Streusel entstehen. Die Streusel auf ein Blech mit Backpapier geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C 10 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Kürbis-Creme

  • 110 g brauner Zucker
  • 355 ml Milch
  • 120 ml Sahne
  • 120 g Kürbis-Püree (Kürbis dafür schälen, entkernen, würfeln und in einem Topf mit Wasser ca. 15 min weich kochen. Dann pürieren)
  • 1/2 TL Zimt
  • Prise geriebene Muskatnuss
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 1/2 bereits ausgekratzte Vanilleschote
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1/2 TL Salz
  • 17 g Speisestärke
  • 30 g Butter

In einen Topf den Zucker zusammen mit der Milch, Sahne, Kürbis-Püree, allen Gewürzen, Ingwer und Salz verrühren. In eine kleine Schüssel die Speisestärke geben und mit 2-3 EL der Gewürzmilch glatt rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Dann die Stärke in die Gewürzmilch rühren. Die Milch unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen und dann 2 weitere Minuten kochen lassen (rühren nicht vergessen! ;-) ). Dann die Butter unterrühren, die Vanilleschote entfernen und den heißen Pudding auf 6 Gläser verteilen und abkühlen lassen. Sobald der Pudding Zimmertemperatur erreicht hat, für mindestens 1 weitere Stunde in den Kühlschrank stellen.

Geschlagene Mascarpone

  • 60 g Mascarpone
  • 60 g Sahne
  • 1 EL Vanillezucker

Alle Zutaten mit einem Handrührgerät in einer hohen Schüssel schaumig schlagen.

Vor dem Servieren je einen Klecks auf die gekühlte Kürbis-Creme geben und ein paar Streusel darüber verteilen.

Bitte einmal ausdrucken :)

Kürbis-Creme mit geschlagener Mascarpone und Walnuss-Streusel

Quelle:

Abgewandelt aus bojongourmet.com

2 Kommentare zu “Aufgebrezelt oder Kürbis-Creme mit geschlagener Mascarpone und Walnuss-Streusel

  1. Cornelia

    Salü liebe Steffi, wollte dich fragen ob ich die Kürbis-Creme mit geschlagener Mascarpone und Walnuss-Steusel auch 1-2 Tage vorher machen kann und sie im Kühlschrank aufbewahren….bleibt sie fest und der Geschmack ist nicht beeinträchtigt ….mach dann erst die Mascarpone und die Walnüsse ran.

    Lieben Gruss Conny

    • Hallo Conny,
      ich denke das sollte kein Problem sein – das ist im Endeffekt ein Pudding und der hält sich ja auch ein bisschen im Kühlschrank.
      Wenn du dann die Deko frisch drauf machst, sollte das alles passen :)
      Liebe Grüße und viel Spaß mit dem Rezept,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zu den im Kommentar gespeicherten Daten kannst Du hier finden.