Kaffee-Kränzchen oder Espresso-Tarte mit Mango

Espresso-Tarte mit Mango

Ich kann euch sagen, heute bin ich bin schon ein bisschen aufgeregt! Denn die liebe Stephie von Meine Küchenschlacht hat mich zum virtuellen Kaffeekränzchen eingeladen! :) Und dreimal dürft ihr raten, was bei meinem mitgebrachten Rezept AUF GAR KEINEN FALL fehlen darf :D Natürlich rede ich von Kaffee!!! In diesem Fall als luftiges Mousse. Dazu gibt es einen knusprigen Schokoladen-Mürbeteig und fruchtiges Mango-Kompott. Hüpft doch mal auf ihren Blog – hier gibt es jede Menge leckere Rezepte :)

Espresso-Tarte mit Mango

Espresso-Tarte mit Mango

Dauer: 1,5 Stunden + 15 Minuten Backzeit

Hilfreich: Tortenring oder Tarteform mit 18 cm Durchmesser, Spritzbeutel mit Sternchentülle

Schokoladen-Mürbeteig

  • 1 EL Kakao-Pulver
  • 90 g Mehl
  • 35 g weiche Butter
  • 20 g Puderzucker
  • 1/2 verquirltes Ei
  • 50 g gehackte Zartbitter-Kuvertüre

Alle Zutaten zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Den Tortenring damit auskleiden. Dafür den Teig rund auf einem Backpapier ausrollen, den Tortenring darauf setzen und den überschüssigen Teig zu einer Rolle formen. Die Rolle an den inneren Rand des Tortenrings legen und mit den Fingern einen ca. 2 cm hohen Rand formen. Mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen (das verhindert, dass der Boden beim Backen Blasen bildet). Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Die Kuvertüre in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Mit einem Pinsel die Kuvertüre auf dem Boden und dem inneren Rand verteilen.

Mango-Kompott

  • 1 Mango
  • 60 g Gelierzucker 2:1
  • 1 EL Zitronensaft

Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern schneiden. 170 g Mango fein pürieren und 130 g Mango fein würfeln. Das Mango-Püree zusammen mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft in einen Topf geben. Einmal aufkochen lassen und unter Rühren 4 Minuten köcheln lassen. Die Mangowürfel unterrühren und abkühlen lassen. Das Mango-Kompott auf den Mürbeteig-Boden geben und verteilen, sodass eine ca. 0,5 cm hohe Schicht entsteht (evtl. bleibt etwas Kompott übrig – das schmeckt super am nächsten Tag als Marmeladen auf ein Brötchen!).

Espresso-Mousse und Deko

  • 150 ml Milch
  • 40 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 2 Pck lösliches Espressopulver für je 1 Espresso
  • 2 Blatt Gelatine
  • 140 ml Sahne
  • 1/2 Pck Sahnesteif

Für das Mousse die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Milch mit Zucker und Espressopulver in einem Topf verrühren. Etwa 2-3 EL abnehmen und in einer kleineren Schüssel mit dem Eigelb verrühren. Die Espresso-Milch im Topf einmal aufkochen. Dann unter Rühren das Eigelb dazu geben und erneut aufkochen. Vom Herd nehmen und die Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen. Wenn die Masse Zimmertemperatur erreicht hat, in den Kühlschrank stellen. Nach ca. 10-15 Minuten fängt sie an zu gelieren. Dann die Sahne steif schlagen und 70 g davon unterheben. Im Kühlschrank ca. 1 Stunde fest werden lassen (die restlichen 70 g Sahne auch so lange kühl stellen).

Für die Dekoration die restlichen 70 g Sahne mit dem Sahnesteif erneut kurz aufschlagen. In einen Spritzbeutel mit Sternchentülle füllen und den Tarte damit dekorieren. Ich hatte noch etwas Zartbitter-Ganache von ein paar Muffins übrig und habe damit noch ein Muster auf den Tarte gespritzt. Ihr könnt auch einfach geschmolzene Schokolade oder gehackte Schokolade nehmen :)

Espresso-Tarte mit Mango

4 Kommentare zu “Kaffee-Kränzchen oder Espresso-Tarte mit Mango

  1. Oh wieder so super lecker, schöne Verzierung auf der Torte – das gelingt bei ir nie:-(
    LG, Kali

    • Hallo Kali,
      dankeschön :) Nicht aufgeben…ich bin auch immer fleißig am Üben. Das wird schon :)
      Liebe Grüße, Steffi

  2. mei de schaut ja oberlecker aus,,,,,
    schooo gschpeichert,,,freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    • Hallo Brigit,
      vielen lieben Dank! Ja…war auch wirklich sehr lecker – muss ich demnächst auch mal wieder backen :)
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.