Pure Begeisterung oder Espresso-Brioche mit Schokolade

Espresso-Brioche mit Schokolade

Ich denke, ich bin verliebt. In kleine Espresso-Brioche mit einem Schokoladenstrudel :) Ein Biss und es war wirklich um mich geschehen. Luftiger Hefeteig, ein bisschen Espresso und dazu eine cremige Schicht Schokolade…einfach nur lecker :) Und sie passen zum Frühstück, zum Nachmittagskaffee oder einfach für Zwischendurch. Die kleinen Dinger passen einfach IMMER :) Für den Schokoladenstrudel muss man zwar noch einen kleinen extra Arbeitsschritt einlegen im Vergleich zu normalen Brioche, aber es lohnt sich. Schaut euch nur mal das tolle Muster an! Obwohl auch schon Espresso im Teig ist, kann man auch noch einen dazu trinken ;-)

Espresso-Brioche mit Schokolade

Dauer: 45 Minuten + 1 Nacht zum Kühlen + 15 Minuten Backzeit + 45 Minuten Zeit zum Gehen

Menge: 18 kleine Brioche

Hilfreich: Kleine Backförmchen (z.B. für Muffins)

Espresso-Brioche

  • 290 g Mehl Typ 550
  • 1 Pck Trockenhefe
  • 70 g zimmerwarme Milch
  • 55 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 115 g weiche Butter
  • 3 Pck lösliches Espressopulver für je einen Espresso

Die Hefe zusammen mit der Milch und den Eiern und dem Eigelb verrühren. Anschließend alle anderen Zutaten unterkneten, bis ein glatter und noch recht klebriger Teig entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und über Nacht kalt stellen.

Schokoladencreme

  • 55 g gehackte Zartbitterschokolade
  • 45 g Milch
  • 30 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 35 g Mehl
  • 25 g Kakaopulver
  • 1 Eiweiß

In einem Topf die Schokolade, Milch und Butter bei mittlerer Hitze unter Rühren schmelzen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten unterrühren. Die Schokoladencreme abkühlen lassen und anschließend in eine Plastiktüte geben. Die Tüte einmal umschlagen (es sollte ein Rechteck von ca. 10 x 15 cm entstehen) und ebenfalls über Nacht kalt stellen.

Wenn die Schokoladen-Creme und der Brioche-Teig gut durchgekühlt sind, den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 15 x 25 cm ausrollen. In die Mitte die das Rechteck mit der Schokoladencreme legen. Den Brioche-Teig über Creme falten und die Ränder gut verschließen, sodass die Creme komplett von dem Brioche-Teig umschlossen ist. Vorsichtig auf ein Rechteck von 25 x 45 cm ausrollen und jeweils ein Drittel des Rechtecks von der langen Seite zur Mitte hin umschlagen. Nun zu einem sehr länglichen Rechteck von ca. 20 x 70 cm ausrollen (die Schichten sind jetzt sehr dünn und es ist normal, dass die Schokoladencreme etwas durchscheint). Von der langen Seite her den Teig aufrollen. Nun entweder mit einem sehr scharfen Messer oder mit Zahnseide (dazu die Zahnseide unter die Rolle legen und über Kreuz zusammen ziehen) ca. 2 cm dicke Rollen abschneiden. Die Rollen in gebutterte Förmchen setzen und an einem warmen Ort abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen. Anschließend im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 15 Minuten backen.

Espresso-Brioche mit Schokolade

8 Kommentare zu “Pure Begeisterung oder Espresso-Brioche mit Schokolade

  1. Oh wow, die kleinen Mini-Brioches sehen echt fantastisch aus! Danke für die tolle Anregung!

    Viele Grüße und weiter so,
    Nikola

    • Hallo Nikola,
      vielen Dank! Gerne doch :) Vor allem passen die IMMER…egal ob zum Frühstück oder zum Kaffee den Tag über verteilt ;-)
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen,
      Steffi

  2. Liebe Steffi,
    ich kann doch einfach nicht bei Dir vorbeigehen, ohne in Entzückungsgefühle auszubrechen. Bei uns heißen die kleinen Brioches Schneckenudeln und ich liebe sie. Deine Kombination mit Schokolade und Espresso hat es mir wirklich angetan.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Hallo Sigrid,
      vielen lieben Dank! Ich werde ganz rot :D Schneckennudeln ist ja ein süßer Name! Sehr passend :)
      Liebe Grüße,
      Steffi

  3. Boah, sehen die super aus! Die muss ich auch mal probieren, jetzt weiß ich ja wie das mit dem Hefeteig geht (nämlich einfacher als immer angenommen:-))! Auch ich habe mich an ein Hefegebäck gewagt, hier das Resultat: http://www.idimin.berlin/gugelhupf-mit-alternativer-fuellung-ring-cake-with-an-alternative-filling/
    LG, Kali

    • Hallo Kali,
      danke :) Ja, so schwer ist das gar nicht mit dem Hefeteig ;-) Dein Gugelhupf sieht auch super lecker aus!
      Liebe Grüße,
      Steffi

  4. Die sehen super lecker aus! Sind sie bestimmt auch! Bin allerdings keine Freund der Trockenhefe, würde Alternativ die Frische nehmen.
    VG Sascha

    • Hallo Sascha,
      vielen Dank! Ja, ich habe das mehrmals getestet – sind lecker :D Natürlich kann man die Trockenhefe auch gegen frische Hefe austauschen. Angeblich soll dann der Teig sogar noch besser aufgehen. Muss ich auch mal einen Versuch mit frischer Hefe starten um das zu überprüfen ;-)
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.