Zu Gast oder Dinkelbrötchen mit Walnüssen

Dinkelbrötchen mit Walnüssen

Wenn es um Frühstück geht, muss ich eins gestehen: Für frisch gebackene Brötchen, lasse ich sogar Kuchen links liegen. Und ihr könnt bei den ganzen Kuchenrezepten sicher erahnen WIE gerne ich Kuchen esse! Morgens gibt es einfach nichts besseres als ein noch warmes Brötchen, ganz pur mit Butter. Oh ja!

Allerdings haben frisch gebackene Brötchen immer so einen arbeitsintensiven Beigeschmack. Dachte ich zumindest….bis ich diese Dinkelbrötchen mit Walnüssen ausprobiert habe! Das Rezept ist wirklich super einfach: Teig zusammen rühren, über Nacht ab in den Kühlschrank und am nächsten Morgen, wenn ihr noch ganz verschlafen seid, müsst ihr einfach Nocken abstechen und die in den Ofen befördern. Das sollte sogar der größte Morgenmuffel gebacken bekommen :D

Dinkelbrötchen mit Walnüssen

Da heute Conny von Mein wunderbares Chaos mich an ihren Frühstückstisch eingeladen hat, könnt ihr das Rezept bei ihr (aber inzwischen auch hier) finden. Auf ihrem Blog gibt es den ganzen Januar über jeden Tag ein anderes, tolles Rezept zum Thema Frühstück. Und ja, der Januar ist so gut wie vorbei, also macht euch auf eine wahre Inspirationsflut gefasst :)

Dinkelbrötchen mit Walnüssen

Dauer: 20 Minuten + 15 Minuten Backzeit + 1 Nacht zum Gehen

Menge: 20 kleine Brötchen

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 280 g + 1 EL Dinkelmehl Typ 630
  • Prise Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 1/2 TL Salz
  • 340 + 35 ml lauwarmes Wasser
  • 30 g geschrotete Leinsamen
  • 70 g gehackte Walnüsse

Die Leinsamen mit 35 ml Wasser verrühren und zur Seite stellen.

200 g Dinkelmehl Typ 630 zusammen mit 340 ml Wasser und Zucker verrühren. Die Hefe in die Masse hineinbröseln und glatt rühren. Den Vorteig abgedeckt 10 Minuten gehen lassen, bis er Blasen schlägt. Anschließend das restliche Mehl bis auf 1 EL, Vollkornmehl, die eingeweichten Leinsamen, Walnüsse und Salz zum Vorteil geben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten und die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken (die Schüssel sollte ca. das 3-fache Volumen des Teigs fassen). Den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Am nächsten Morgen den Ofen auf 200 °C vorheizen. Das Blech auf dem die Brötchen gebacken werden sollen ebenfalls im Ofen mit vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, Frischhaltefolie entfernen und 1 EL Mehl über dem Teig verteilen. Mit 2 Löffeln rustikale Nocken vom Teig abstechen und diese auf ein Backpapier setzen.

Das Backpapier mit den Teignocken auf das heiße Blech ziehen und die Brötchen bei 200 °C 12-15 Minuten backen.

Bitte einmal ausdrucken :)

Dinkelbrötchen mit Walnüssen

3 Kommentare zu “Zu Gast oder Dinkelbrötchen mit Walnüssen

  1. Toni

    Hallo Steffi,
    Ich habe die Brötchen jetzt schon so oft gemacht und bin immer wieder aufs neue begeistert. :D
    Die sind total schnell zusammengerührt und unglaublich lecker. :)
    Vielen Dank für das tolle Rezept und Grüße
    Toni

  2. Sehen die guuuuut aus, liebe Steffi! Ich eile zum Rezept, denn Nocken abstechen bekomme ich sogar halbwach vor dem ersten Kaffee und im Schlafi hin ;-)
    Liebste Grüße,
    Marion

    • Hallo Marion,
      danke Dir! :) Mit diesem Rezept gibt es am Wochenende wirklich oft warme Brötchen zum Frühstück bei uns :) Und ja, ich mach das dann auch im Schlafi und bis ich fertig bin, sind es die Brötchen dann auch :D
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zu den im Kommentar gespeicherten Daten kannst Du hier finden.