Ahnungslos oder Aprikosen-Kuchen mit Olivenöl

Aprikosen-Kuchen mit Olivenöl

Wofür benutzt ihr denn so euer Olivenöl? Zum Braten? Für das Salat-Dressing? Oder Pesto? Lange Zeit war ich einfach nur ahnungslos! Denn wer hätte gedacht, dass DIREKT vor eurer und meiner Nase mit dem Olivenöl der Schlüssel zu einem oberleckeren Kuchen steht? Ganz genau! Ein Kuchen mit Olivenöl. Und Aprikosen und gerösteten Pinienkernen. Ein kleines frühsommerliches Märchen in Kuchenform :) Und ganz im Ernst: Man schmeckt zwar dass in dem Kuchen Olivenöl drin ist, aber es stört überhaupt nicht. Im Gegenteil! Zusammen mit den Aprikosen und den Pinienkernen harmoniert das einfach bestens :) Ein oder zwei Tässchen Cappuccino schaden der Harmonie auch nicht. Oder etwas nette Gesellschaft. Die ist allerdings optional – hier wird niemand verurteilt, nur weil er den Kuchen nicht teilen möchte :D

Aprikosen-Kuchen mit Olivenöl

Dauer: 25 Minuten + 20 – 25 Minuten Backzeit

Hilfreich: Tarteform mit 20 cm Durchmesser

  • 1 Ei
  • 75 g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • Abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 100 g Mehl
  • 60 g Olivenöl
  • 20 ml Milch
  • 1 TL Backpulver
  • 7 Aprikosen
  • 1 EL Aprikosen-Marmelade ohne Stückchen
  • 1 EL Pinienkerne

Das Mark aus der Vanilleschote heraus kratzen. Das Ei mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann Vanillemark, Zitronenschale, Mehl, Olivenöl, Milch und Backpulver unterrühren. Den Teig in eine gefettete Tarteform füllen. Die Aprikosen halbieren und auf den Teig geben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 20-25 Minuten backen (ein Holzstäbchen, was man in den Kuchen sticht, sollte ohne Teigreste wieder aus dem Kuchen heraus kommen). Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Den noch warmen Kuchen mit der Marmelade bepinseln und die Pinienkerne darüber streuen.

Aprikosen-Kuchen mit Olivenöl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.