Eismaschinen-Kompensation oder Aprikosen-Eis mit Kokos-Cookie

Aprikosen-Eis mit Kokos-Cookie

Schon seit Ewigkeiten spiele ich mit dem Gedanken mir eine Eismaschine zu kaufen. Aber irgendwie hält mich im letzten Moment doch wieder etwas davon ab. Wo bringe ich so ein riesiges Gerät überhaupt in meiner vollen Küche noch unter?! Auch alle anderen Lagerorte für Geschirr und Backutensilien sind prall gefüllt. Und dann schleicht sich am Ende auch immer wieder der Gedanke ein, ob ich am Ende dann wirklich so viel Eis mache und sich die Anschaffung bzw. die tagelange Auf- und Umräum-Aktion um Platz zu schaffen, auch wirklich lohnen.

Auf der anderen Seite ist es einfach zu verlockend alle erdenklichen Eissorten selbst herstellen zu können. UNENDLICHE Möglichkeiten und die absolute Unabhängigkeit von allen Eisdiesen! Vor kurzem bin ich über DIE Lösung für meine Eismaschinen-Probleme gestolpert: Cookie-Eis-Sandwiche (Sandwiches? Also einfach Plural von Sandwich :D). Das ist ein ultra cremig-sahniges Eis, was ohne Eismaschine im Tiefkühler eingefroren wird und das klemmt man dann zwischen zwei mega weiche Cookies um es einfacher essen zu können! Das heißt Eis UND Cookie! So lange ich das hab, können sie mir die Eismaschinen hinter her schmeißen – Ich würde lächelnd mit meinem Cookie-Eis-Sandwich in der Hand (oder ein Sandwich pro Hand…) einen Schritt zur Seite machen, damit ich von den Geräten nicht erwischt werde :D

Noch eine kleine Anmerkung zu den Fotos: Das sind tatsächlich kleine Kokosnüsse (Coquitos)! Total süß, oder?!

Aprikosen-Eis mit Kokos-Cookie

Dauer: 1 Stunde + 1 Nacht zum Tiefkühlen

Menge: 8-9 Stück

Hilfreich: Runder Ausstecher mit ca. 7,5 cm Durchmesser, feines Sieb, flache Schüssel/Form (ca. 15 x 20 cm)

Aprikosen-Eis

  • 180 g Aprikosen
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Mandelsirup
  • 1/2 bereits ausgekratzte Vanilleschote
  • 60 g Zucker
  • 270 ml Milch
  • 180 g Sahne
  • 2 Eigelb
  • 1 EL Stärke
  • 30 ml Buttermilch
  • 1/2 TL Salz

Die Aprikosen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Mit dem Honig in einer Schüssel vermengen. Dann auf ein Backblech mit Backpapier geben und bei 180 °C im Ofen für 40 Minuten backen. Abkühlen lassen. Zusammen mit dem Zitronensaft pürieren und durch ein feines Sieb streichen.

In einem Topf Milch, Zucker, Sahne, Vanilleschote und Mandelsirup verrühren. In einer separaten Schüssel Eigelb mit Stärke glatt rühren. Die Milch-Sahne-Mischung aufkochen lassen, dann 1/3 davon langsam unter rühren zu der Eigelb-Mischung geben. Die Eigelb-Mischung in den Topf zu der restlichen Sahne-Milch-Mischung geben und alles unter rühren 7-8 Minuten eindicken lassen (es sollte leicht köcheln). Abkühlen lassen. Dann 70 g Aprikosen-Püree, Salz und die Buttermilch unter rühren. Die Eismasse in eine flache Form füllen und über Nacht einfrieren.

Kokos-Cookies

  • 65 g weiche Butter
  • 170 g Rohrzucker
  • 20 g Zucker
  • 1 Ei
  • 3 1/2 EL Sahne
  • 280 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Kokosraspel

Butter mit Rohrzucker, Zucker, Ei und Sahne schaumig schlagen, bis die Masse etwas heller wird. Dann alle restlichen Zutaten mit in die Schüssel geben und verrühren. Den Teig zwischen zwei Backpapier-Zuschnitten ca. 5 mm dick ausrollen. Das obere Backpapier entfernen und den Teig mit dem unteren Backpapier auf ein Blech ziehen. Bei 180°C im vorgeheizten Ofen ca. 10-12 Minuten backen. Der Teig sollte gerade ein bisschen Farbe bekommen (dann sind die Kekse später noch weich – wer sie gerne knusprig haben möchte, backt sie für 15-18 Minuten). So lange die Kekse noch heiß sind, mit einem runden Ausstecher Kreise ausstechen. Abkühlen lassen.

Wenn das Eis fest geworden ist, mit dem gleichen Ausstecher wie für die Kekse, Kreise aus dem Eis ausstechen. Entweder das Eis dafür etwas antauen lassen, oder den Ausstecher immer wieder im heißen Wasser erhitzen, um das Eis auszustechen. Eine Eisscheibe zwischen zwei Cookies legen und leicht andrücken.

Entweder sofort genießen oder die Cookie-Sandwiches bis zum Verzehr in den Tiefkühlschrank zurück legen. Dort halten sie sich bis zu 2 Wochen. Vor dem Verzehr einige Minuten antauen lassen.

Aprikosen-Eis mit Kokos-Cookie

2 Kommentare zu “Eismaschinen-Kompensation oder Aprikosen-Eis mit Kokos-Cookie

  1. Du schreibst mir aus der Seele :). Aber jetzt weiß ich, wie ich das Eismaschinen-Engelchen und das Eismaschinen-Teufelchen auf meiner Schulter beschwichtigen kann… ;)

    • Genau! Drück einfach jedem so ein Eis-Sandwich in die Hand und du hast deine Ruhe :)
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.