Zum neuen Wein dazu oder Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen

Alle Jahr wieder…Anfang Oktober ist einfach DIE Zeit für neuen Wein. Und was passt da wohl besser dazu als ein Stück lauwarmer Zwiebelkuchen?! Ein paar Jahre habe ich immer mal wieder ein anderes Rezept ausprobiert…Mal mit einem Hefeteig als Boden, mal mit Schinken, mal ohne…Doch irgendwann hatte ich einfach DAS Rezept für Zwiebelkuchen. Super dünner Boden und bombastischer Geschmack ist hier Programm! :) Dazu passt natürlich neuer Wein, aber auch Kaffee :D

Zwiebelkuchen

Dauer: 1,5 Stunden inkl. Backzeit

Menge: 4-5 Portionen

Boden

  • 250 g Mehl
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Magerquark
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Salz

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Rund ausrollen und eine Tarteform oder einen Tortenring mit 23 cm Durchmesser damit auskleiden. Dabei einen ca. 3-4 cm hohen Rand formen.

Zwiebeln & Guss

  • 800 g Zwiebeln
  • 150 g gewürfelter Schinken
  • 1 EL Olivenöl
  • 2-3 TL getrocknete italienische Kräuter
  • 1 EL Zucker
  • 3 Eier
  • 150 g Sahne
  • 100 g Milch
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer & geriebene Muskatnuss

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. In einer großen Pfanne den Schinken mit dem Öl anbraten. Die Zwiebeln dazu geben und glasig dünsten, dann mit 1 EL Zucker bestreuen und kurz karamellisieren lassen. Die Kräuter untermischen und zur Seite stellen. Für den Guss die Eier mit Sahne, Milch, Senf und Salz verrühren. Mit Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Die Zwiebeln auf den Tarteboden geben und den Guss darüber gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 35 Minuten backen. Schmeckt heiß, lauwarm und kalt ;-)

Zwiebelkuchen

Quelle:

Abgewandelt aus der Zeitschrift Lust auf Genuss 3/2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.