Endlich der erste Beitrag oder Zartbitter-Beeren-Torte

Zartbitter-Beeren-Torte

Endlich ist es so weit…mein erster Beitrag ist fertig!

Naja, fast. Vielleicht sollte ich an der Stelle noch etwas mehr als nur das Rezept runter tippen :)

Seit einer halben Ewigkeit habe ich jetzt schon die Idee mit einem eigenen Blog, aber es hat immer noch etwas gefehlt, um dann so richtig anzufangen: Erst das Design, dann wollte ich mich ein bisschen in das Thema Fotografie einarbeiten und das wichtigste überhaupt: Ein super tolles Rezept für den ersten Blog-Beitrag. Doch alles braucht viel Zeit und bis alles so weit ist, dass ich 100% zufrieden bin, startet der Blog leider erst in x Jahren. Deswegen habe ich mich jetzt damit abgefunden und fange einfach an :) Einfach so! :D

Seit einer Woche stand dann der Entschluss fest, dass ich eine Torte machen möchte: eine Zartbitter-Beeren-Torte. Sie ist ein bisschen aufwändiger und deswegen wollte ich das unbedingt am Wochenende machen. Leider ist es genau das Wochenende geworden, an dem es extrem heiß wurde. Es hätte nicht viel gefehlt und ich hätte den Biskuit und Mürbeteig einfach nur auf den Balkon zum Backen stellen können :)

Hier jetzt das Rezept. Wer sich bei der Hitze trotzdem traut den Herd anzuschmeißen, wird am nächsten Tag mit einer super fruchtig-schokoladigen Torte belohnt :) Am besten mit viel Kaffee genießen :)

Zartbitter-Beeren-Torte

Dauer: 4-5 Stunden inkl. Backzeit und 1 Nacht Kühlzeit

Hilfreich: Größenverstellbarer Tortenring, feines Sieb

Schokoladen-Biskuit

  • 4 Eigelb
  • 2 Eier
  • 30 g Zucker
  • 105 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 30 g Zartbitterschokolade
  • 30 g Butter
  • 4 Eiweiß
  • 70 g Zucker

Für den Schokoladen-Biskuit Eigelb, Eier und Zucker schaumig schlagen. Schokolade mit Butter in einem Topf schmelzen. Dann zusammen mit Mehl und Kakao unter den Eischaum rühren. Eiweiß mit Zucker schaumig schlagen. Vorsichtig unter den Teig heben.

In einen Tortenring mit 20 cm Durchmesser füllen und bei 180 °C ca. 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Beerensoße

  • 10 g Zucker
  • 60 g Beerenpüree (von ca. 100 g Früchten)

Für das Püree die Beeren durch ein feines Sieb streichen und mit dem Zucker vermischen.

Den abgekühlten Biskuit aus der Form lösen und einmal horizontal durchschneiden. Die beiden Schnittflächen mit der Beerensoße bestreichen.

Vanille-Mousse

  • 160 g Milch
  • 50 g Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 30 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 2 g Gelatine
  • 90 g Sahne
  • Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren

Für das Mousse die Vanilleschote auskratzen und die Gelatine einweichen. Vanille zusammen mit der Milch, Sahne, Zucker und dem Eigelb in einer Schüssel über einem kochenden Wasserbad schaumig schlagen. So lange bis die Masse etwas eindickt. Vom Wasserbad nehmen und Gelatine darin auflösen. Wenn die Creme kalt ist, steif geschlagene Sahne unterheben.

Einen Tortenring um einen Biskuit-Boden legen, dann die Hälfte der Vanille-Mousse darauf verteilen. Beeren auf die Creme legen, andere Hälfte der Mousse auf den Beeren verteilen und zweiten Biskuit-Boden auflegen. 1-2 Stunden tiefkühlen (während dessen kann der Mürbeteig und das Schokoladen-Mousse gut zubereitet werden).

Schokoladen-Mürbeteig

  • 130 g weiche Butter
  • 50 g Puderzucker
  • Salz
  • 200 g Mehl
  • 15 g Kakaopulver

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Ausrollen und einen Kreis mit 24,5 cm Durchmesser ausstechen. Am besten noch mit einer Gabel mehrere Löcher in den Boden stechen, damit er sich beim Backen nicht hebt oder Blasen bildet. Bei 180°C ca. 10-15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Zartbitter-Schokoladen-Mousse

  • 150 g Milch
  • 50 g Zucker
  • 7 Eigelb
  • 220 g Zartbitterschokolade
  • 380 g Sahne
  • 5 g Gelatine

Gelatine einweichen und Schokolade hacken. Milch, Zucker und Eigelb in einer Schüssel über einem kochenden Wasserbad aufschlagen bis die Masse etwas eindickt. Vom Wasserbad nehmen und zu erst die Gelatine darin auflösen. Dann die Schokolade dazu geben und schmelzen. Wenn die Masse abgekühlt ist steif geschlagene Sahne unterheben.

Jetzt kann die Torte zusammen gesetzt werden. Dafür den gebackenen Mürbeteig in einen Tortenring legen. Etwas Schokoladen-Mousse darauf verteilen und dann die gefrorene Biskuit-Vanille-Mousse-Scheibe mittig einlegen. Das restliche Schokoladen-Mouse in den Tortenring geben und verteilen. Mousse oben glatt streichen. Komplette Torte am besten über Nacht einfrieren.

Beerenguss

  • 200 g Beerenpüree (von ca. 350 g Beeren)
  • 100 g Weißwein
  • 120 g Gelierzucker 3:1

Die Beeren durch ein Sieb streichen und mit Weißwein und Gelierzucker aufkochen. Dann 1 Minute köcheln lassen. Abkühlen lassen.

Die gefrorene Torte aus dem Tortenring lösen. Dazu am besten mit einem Bunsenbrenner einmal (nicht zu lange auf einer Stelle bleiben) den kompletten Tortenring erhitzen und dann abnehmen. Zum Überziehen mit dem Guss stellt man die Torte am besten auf einen erhöhten Gegenstand, damit der überschüssige Guss einfach runter tropfen kann. Gut eignet sich dafür zum Beispiel ein umgedrehter Topf. Wichtig ist jetzt, dass der Guss schon genug abgekühlt ist, aber auch noch nicht fest geworden ist. Ich habe den Guss auf ca. 42 °C abkühlen lassen und dann über die Torte gegossen. Man muss dann sehr schnell arbeiten und die Ränder glatt streichen, sodass die ganze Torte mit dem Guss bedeckt ist.

Die Torten kann dann beliebig dekoriert werden. Ich habe mich für Kakao-Nibs, Himbeeren, Brombeeren und Blattgold entschieden. 4 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen.

Zartbitter-Beeren-Torte

Quellen:

Torte abgewandelt aus Torten und Törtchen von Matthias Mittermeier

Guss abgewandelt aus Törtchen & Tartelettes von Matthias Ludwigs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.