Eigentlich oder schokoladige Hildabrötchen mit Nougat

Eigentlich dachte ich, dass ich dieses Jahr gar nicht zum Kekse backen kommen werde. Doch dann haben sich auf wundersame Weise doch zwei freie Abende, genug Butter im Kühlschrank und eine verfügbare Küche ergeben :D

Eigentlich dachte ich dann, dass das Mandellebkuchenrezept mit Cranberries das einzige Keksrezept dieses Jahr auf dem Blog sein wird und dann wohl auch das letzte Rezept überhaupt für dieses Jahr. Doch dann hatte ich die Idee für etwas andere Hildabrötchen – diesmal nämlich mit Nougat statt mit Rotwein :D

Tja und was soll ich sagen? Trotz aller meiner Annahmen, die sich als falsch heraus gestellt haben, sind wir jetzt also hier und ich habe noch ein neues, leckeres Keksrezept für euch! Knusprig buttriger und sehr schokoladiger Mürbeteig trifft auf zart schmelzendes Nougat. Hach. Das sind Kekse ganz nach meinem Geschmack! Vor allem zu einem Espresso schmecken sie besonders gut…

Eigentlich dachte ich, dass mein Keksvorrat dann locker bis Weihnachten reichen sollte. Doch jetzt schaue ich in sich viel zu schnell leerende Keksdosen – ganz speziell diese Hildabrötchen verschwinden erschreckend rapide… Eigentlich Definitiv sollte ich wohl noch mehr davon backen :)

Da das nun vielleicht WIRKLICH das letzte Rezept für 2019 war, wünsche ich euch eine hoffentlich nicht zu stressige Vorweihnachtszeit, ein schönes, gemütliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und vor allem randvolle Keksteller! :)

Schokoladige Hildabrötchen mit Nougat

Dauer: 90 Minuten

Menge: 2 Bleche mit fertigen Keksen

Hilfreich: Ein großer und ein kleinerer Blümchen-Ausstecher

  • 125 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 200 g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 100 g Nougat
  • Essbare Goldkügelchen aus Zucker

Alle Zutaten bis auf Nougat und Goldkügelchen zu einem Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie einschlagen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend dünn ausrollen und mit dem großen Blümchenausstecher Kekse ausstechen. Aus der Hälfte der Blümchen mit dem kleineren Blümchenausstecher ein Loch in die großen Blümchen stechen. Alle Kekse vorsichtig auf ein Blech mit Backpapier setzen. Bei 180 °C im vorgeheizten Ofen ca. 7 Minuten backen und abkühlen lassen.

Das Nougat im Topf bei mittlerer Hitze und unter Rühren schmelzen. Dann die Kekse zusammen setzen. Dafür das Nougat am besten in einen Spritzbeutel füllen und die Spitze abschneiden. Ca. 1/2 TL Nougat auf die Blümchen ohne Loch spritzen und dann ein Keks mit Loch darauf setzen.

Die Kekse über Nacht im Kühlschrank lagern, damit das Nougat fest wird. Anschließend können sie bei Raumtemperatur in der Keksdose aufbewahrt werden.

Bitte einmal ausdrucken :)

2 Kommentare zu “Eigentlich oder schokoladige Hildabrötchen mit Nougat

  1. Liebe Steffi,
    die musst Du unbedingt nochmal backen! Und ich schneie dann auf einen Espresso bei Dir rein. Deal? Hm, ich weiß nicht, ob ich Dir schon schöne Feiertage wünschen soll. Ich hab das Gefühl, da könnte spontan noch was kommen. ;)
    Ich wünsche Dir einen ganz wunderbaren Abend!
    Herzlichst, Conny

    • Hallo Conny,
      wir könnten einen Deal haben, wenn Du dann noch ein paar Zimtwaffeln von Dir mitbringst :D
      Ich wünsche Dir dann auch mal unter Vorbehalt schöne Weihnachten ;-)
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise zu den im Kommentar gespeicherten Daten kannst Du hier finden.