Bröselkekse oder Polvorones

Polvorones

Polvorones. Auf deutsch frei von mir übersetzt so viel wie spanische Bröselkekse. Und zwar extrem bröselig…wirklich, nehmt das lieber ernst! Mir ist der erste Keks quasi durch die Finger auf den Boden gebröselt…da hört der Spaß dann auf, wenn das Essen nicht im Mund landet :D Trotz oder vielleicht gerade wegen der Bröseligkeit (Bröselhaftigkeit, Brösel-Eigenschaft,…ihr wisst was ich meine) sind diese kleinen Kekse aber auch meeeeeeeega lecker. Man sollte nur auf jeden Fall beim Essen einen Teller in Bröselreichweite haben ;-) Und einen kleinen Espresso für den Geschmack ;-)

Polvorones

Dauer: 25 Minuten inkl. Backzeit

Menge: ca. 25 Stück

  • 220 g Mehl
  • 150 g fein gemahlene Mandeln ohne Haut
  • 165 g Puderzucker
  • 1 EL Zimt
  • 150 g Schmalz
  • Sesam

Alle Zutaten bis auf den Sesam zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in walnussgroße Stücke teilen, zu Kugeln formen und in dem Sesam mit den Fingern etwas flach drücken. Alle Kekse auf ein Blech setzen und im Ofen bei 180 °C ca 10-15 Minuten backen.

Varianten

Die Kekse lassen sich sehr einfach mit etwas Zitronenschale, 1 EL Kakao-Pulver, 1/2 EL lösliches Espressopulver,… abwandeln.

Polvorones

2 Kommentare zu “Bröselkekse oder Polvorones

  1. Die Polverones sind üblicherweise einzelnd in Papier eingewickelt. Bevor man sie auswickelt, werden sie in der Faust ganz fest zusammengedrückt – auf diese Weise fallen sie beim Essen nicht auseinander :-)

    • Hallo Danyel,
      Vielen Dank für den Hinweis! Das wusste ich noch gar nicht. Werde ich das nächste Mal, wenn ich die Kekse mache, ausprobieren!
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.