Sind das etwa… oder Chai-Kokos-Muffins mit griechischem Joghurt

Chai-Kokos-Muffins

Heute gibt es mal kein großartiges Vorgeplänkel, sondern direkt alle harten Fakten! :D Diese Muffins

  • sind super einfach
  • schmecken oberlecker
  • sind absolut saftig
  • enthalten Chai-Tee-Pulver und ich liiiiiiiiebe diesen Geschmack!!!!
  • enthalten Kokos – Kokos liebe ich zufälligerweise auch :D
  • passen hervorragend zu einer Tasse Kaffee
  • kann man auch toll in lieber Gesellschaft teilen (wobei dafür die Gesellschaft schon sehr lieb sein muss…)
  • kann man aber auch problemlos alleine genießen :)

So und um jetzt den Bogen zum Titel zu schlagen (denn bisher macht das ja noch keinen Sinn, oder? :D): Wer findet auf dem Bild die Schnürsenkel? :)

Chai-Kokos-Muffins mit griechischem Joghurt

Dauer: 30 Minuten + 15 Minuten Backzeit

Menge: 16 Muffins

Hilfreich: Muffinförmchen

Chai-Kokos-Muffins

  • 180 g Mehl
  • 280 g griechischer Joghurt
  • 120 g Zucker
  • 3 Eier
  • 140 g flüssiges Kokosöl (falls es fest ist, kurz erhitzen)
  • 1/2 TL Zimt
  • 50 g lösliches Chai-Pulver
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 20 g Kokosflocken
  • 2 TL Backpulver

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und in Muffin-Förmchen füllen. Die Förmchen sollten zu ca. 2/3 gefüllt sein. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 15 Minuten backen (Stäbchenprobe). Abkühlen lassen.

Kokos-Zuckerguss

  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Milch
  • 1 TL flüssiges Kokosöl (falls es fest ist, kurz erhitzen)
  • Zimt

Puderzucker mit Milch und Kokosöl glatt rühren, sodass ein dicker Guss entsteht. Den Guss mit einem Löffel auf den Muffins verteilen. Mit etwas Zimt bestreuen.

Bitte einmal ausdrucken :)

Chai-Kokos-Muffins

Wie am Schnürchen oder Mohn-Muffins mit Erdbeeren

Mohn-Muffins mit Erdbeeren

Vielleicht könnt ihr euch ja noch an das – ich will nicht sagen Drama, aber so ähnlich – mit dem problematischen T-Shirt-Hintergrund für die Matcha-Muffins mit Nektarine und Sesam-Streusel erinnern? Ja?
Schaut euch mal dieses Bild für die Mohn-Muffins mit Erdbeeren hier an! Das lief aber so was von wie am Schnürchen! Der Muffin-Teig ist turbo schnell zusammen gerührt, dann nur noch ein paar Erdbeeren rein geschmissen und schon geht es ab in den Ofen! Nun der Fototeil, der sich bekanntlicher Weise ab und an etwas langwierig gestaltet: Selbstbewusst und ohne den geringsten Zweifel hatte mein Handmodel, also meine Schwester, mit EINEM Griff das perfekte T-Shirt aus ihrem Hintergrundschrank – ähm Kleiderschrank gefischt! Wirklich: Gleich bei den ersten Fotos waren wir uns sicher, dass es das schon ist :) Wenn wir uns nur anstrengen, dann können meine Schwester und ich wohl auch anders :D Oder es lag einfach an der ganzen Übung davor :-)

Wie auch immer – anschließend hatten wir um so mehr Zeit um es uns mit einem Kaffee und ein paar Muffins gemütlich zu machen und unseren neuen Foto-Zeitrekord zu feiern :) Leider haben wir an dem Tag nicht nur ein Foto-Zeitrekord, sondern auch einen neuen Muffin-Ess-Rekord aufgestellt. Denn genau so schnell, wie sie entstanden sind, waren sie auch wieder verschwunden :D Aber irgendwie kann ich uns das bei diesen kleinen saftigen Muffins mit genau der richtigen Portion Frucht durch die Erdbeeren gar nicht verübeln :)

Mohn-Muffins mit Erdbeeren

Dauer: 20 Minuten + 15 Minuten Backzeit

Menge: 12 große oder 24 kleine Muffins

Hilfreich: Muffin-Backförmchen

  • 60 g weiche Butter
  • 130 g Zucker
  • 1 Ei
  • 170 g Mehl
  • 40 g Buttermilch
  • 80 g pürierte Erdbeeren
  • 20 g Mohn
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 6 Erdbeeren

Die Butter zusammen mit dem Zucker schaumig rühren. Das Ei unterrühren. Anschließend Mehl, Buttermilch, Erdbeerpüree, Mohn, Backpulver und Natron dazu geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig auf Muffinförmchen aufteilen, so dass diese zu ca. 3/4 gefüllt sind. Die Erdbeeren in Scheiben schneiden und auf den Teig in die Förmchen legen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Ein Holzspieß, der in einen Muffin gesteckt wird, sollte ohne Teigreste wieder heraus kommen.

Bitte einmal ausdrucken :)

Mohn-Muffins mit Erdbeeren

Schweißtreibende Arbeit oder Matcha-Muffins mit Nektarine und Sesam-Streusel

Matcha-Muffins mit Nektarinen und Sesam-Streusel

Normalerweise sind hier ja eher die Rezepte das Thema um das es geht. Aber in diesem Fall MUSS ich einfach eine Ausnahme machen! Denn die Muffins an sich waren der unkomplizierteste Teil an der ganzen Sache: Saftiger Kuchen mit Matcha, ein paar Nektarinen und ober-leckere Sesam-Streusel. Einfach nur yummy und schneller im Ofen als ihr „Matcha-Muffins mit Nektarine und Sesam-Streusel“ sagen könnt!

Der aufwändige Teil waren dann am Ende die Fotos von diesen leckeren, kleinen Dingern! Angefangen hat alles so: Meine Schwester hat sich mal wieder als aufopferungsvolles Handmodel zur Verfügung gestellt…Wir wussten beide noch nicht, was uns erwarten würde :D Ich habe mich auf jeden Fall tierisch gefreut, denn wenn meine Schwester den Kuchen einfach in der Hand hält, brauche ich kein Foto-Set aufbauen. Schließlich ist alles, was man auf dem Foto sieht, ihre Hände und ihr T-Shirt. T-Shirt ist hier allerdings DAS Stichwort :D An dem Tag war es einfach nur soooooo heiß. Und vielleicht lag es auch einfach an der Hitze, dass wir uns irgendwie nicht entscheiden konnten, was der beste T-Shirt-Hintergrund für die Muffins ist. Sage und schreibe sechs (!!!) Mal hat sich meine Schwester umgezogen. Von hell gemustert zu dunkelrot nach rot über grau zu schwarz und dann letztendlich zu einem leicht gemusterten schwarzen T-Shirt hatte sie alles an. Mich wundert im Nachhinein eigentlich immer noch, dass man keine kleinen Schweißperlchen an ihren Händen sieht von der ganzen Umzieh-Aktion bei der Hitze :D
Aber was hätte ich nur ohne sie gemacht! Am Ende hatten wir dann super schöne Fotos, ich einen lustigen und meine Schwester einen doch recht anstrengenden Nachmittag! Die Belohnung war allerdings absolut in Reichweite :)

An meine Schwester: Danke nochmal :) Ich hoffe ich darf Dich weiterhin buchen…stell Dir einfach vor, wie ich jetzt nicht mit ein paar Geldscheinen, sondern leckeren Muffins winke :D

Matcha-Muffins mit Nektarine und Sesam-Streusel

Dauer: 30 Minuten + 15 Minuten Backzeit

Menge: 12 große oder 24 kleine Muffins

Hilfreich: Muffin-Backförmchen

Matcha-Muffins

  • 125 g Mehl
  • 50 g geschälte und gemahlene Mandeln
  • 90 g Zucker
  • 30 g geschmolzene und abgekühlte Butter
  • 120 ml Milch
  • 1 Ei
  • 80 g Magerquark
  • 1/2 EL Matcha-Pulver
  • Abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 3 Nektarinen

Alle Zutaten bis auf die Nektarinen in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in Muffinförmchen füllen, so dass diese ungefähr zur Hälfte gefüllt sind. Die Nektarinen waschen und entsteinen. Entweder in Scheiben schneiden oder würfeln. Die Nektarinenstücke auf die Muffinförmchen verteilen.

Sesam-Streusel

  • 60 g Mehl
  • 30 g Zucker
  • 30 g brauner Zucker
  • 30 g geschmolzene und abgekühlte Butter
  • 1/2 EL weißer Sesam
  • 1/2 EL schwarzer Sesam
  • 1/4 TL Salz

Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zu Streusel verarbeiten. Die Streusel auf die Muffins geben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Ein Holzspieß, der in einen Muffin gesteckt wird, sollte ohne Teigreste wieder heraus kommen.

Bitte einmal ausdrucken :)

Matcha-Muffins mit Nektarinen und Sesam-Streusel

Ungeplante Mini-Hortensien oder Mandel-Cupcakes

Mandel-Cupcakes

Mein ursprünglicher Plan waren kleine Cupcakes, die wie rosa Mini-Röschen aussehen. Nur war die Creme dafür leider nicht fest genug, aber immerhin rosa. Ändern wollte ich allerdings auch nichts mehr an der Creme, denn dafür hat sie mir viel zu gut geschmeckt :D Kurzerhand habe ich aus den Röschen ein paar Hortensien gemacht, denn dafür muss die Creme nicht so fest sein :) Natürlich kann man jede beliebige Spritztülle verwenden und die Creme auch anders auf die kleinen Mandel-Muffins dressieren…nur eben keine Röschen. Aber ich denke das Schlückchen Amaretto in den Muffins tröstet einen etwas in dieser Hinsicht :D Und ein großer Kaffee…dann kann man schon irgendwie mit den kleinen Hortensien leben, oder? :)

Mandel-Cupcakes

Dauer: 40 Minuten + 10 Minuten Backzeit

Menge: 30 kleine Cupcakes

Hilfreich: Muffinförmchen für kleine Muffins, Spritzbeutel mit Tülle

Mandel-Muffins

  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • 50 g flüssige Butter
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 40 g geschälte, gemahlene Mandeln
  • 50 ml Milch
  • 50 ml Amaretto
  • 1/2 TL Backpulver

Das Ei mit dem Zucker aufschlagen. Anschließend alle Zutaten dazu geben und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in kleine Muffinförmchen füllen, sodass diese zu ca. 3/4 gefüllt sind. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 10 Minuten backen. Eventuell den Teig in mehreren Schwüngen backen.

Mandel-Creme

  • 120 g Mascarpone
  • 120 g Sahne
  • 25 g Zucker
  • 2 TL Mandelmus
  • Optional: Rosa Lebensmittelfarbe

Die Sahne zusammen mit der Mascarpone und dem Zucker in eine Schüssel geben. Mit einem Handrührer steif schlagen. Das Mandelmus und so viel Lebensmittelfarbe unterrühren, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und die Creme auf die Muffins dressieren. Wenn die Cupcakes nicht sofort serviert werden, kalt stellen.

Bitte einmal ausdrucken :)

Mandel-Cupcakes