Ganz natürlich oder Donuts mit Cheesecake-Füllung und Himbeer-Glasur

Donuts mit Cheesecake-Füllung und Himbeer-Glasur

Hände hoch, wenn ihr denkt im Guss von diesen Donuts ist Lebensmittelfarbe. Ha! Ist aber gar keine drin :P Nur Himbeerpüree ;-) Wahnsinn, oder? Hätte ich selbst nicht gedacht, dass das so knallig wird. Gefällt mir aber sehr gut und knallige Farben passen jetzt einfach zum Frühling, oder? :) Die saftigen Donuts bieten allerdings noch viiiiiiiel mehr als nur eine super schöne Glasur. Denn das beste an der frittierten Variante ist doch eigentlich immer die Füllung, die anschließend in das Gebäck gespritzt wird. Doch die gebackenen Donuts lassen sich leider nicht so einfach nach dem Backen füllen. Nach mehreren schlaflosen Nächten, die ich über das Thema gegrübelt habe, kam mir irgendwann die Idee, die Füllung einfach schon VOR dem Backen im Donut zu verstecken. Eine Cheesecake-Füllung! Gesagt, getan (bzw. gebacken :D ). Hat alles so funktioniert, wie ich das in meinem halb übermüdeten Dämmerzustand zusammen gesponnen habe. Passiert nicht oft, aber passiert :D  Als Schöpfer dieser kleinen, lecker gefüllten und knallig glasierten Dingerchen lege ich euch einen Kaffee dazu wärmstens ans Herzen ;-)

Gebackene Donuts mit Cheesecake-Füllung und Himbeer-Glasur

Dauer: 40 Minuten + 10 Minuten Backzeit

Menge: 8 Donuts 

Hilfreich: Backform für Donuts, Sieb

Donuts mit Cheesecake-Füllung

  • 110 g Frischkäse
  • 1 gestrichenen TL Stärke
  • 1 TL + 80 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 90 g Buttermilch
  • 1 Ei
  • 1 EL geschmolzene Butter

Für die Füllung Frischkäse mit Stärke und 1 TL Zucker glatt rühren. Die Creme in eine Plastiktüte füllen und die Spitze abschneiden, sodass ein Loch von ca. 1 cm Durchmesser entsteht. Die Donut-Form einfetten. Anschließend den Teig für die Donuts zubereiten.

Dafür die Eier mit den restlichen 80 g Zucker schaumig schlagen. Dann Buttermilch, Butter, Mehl, Salz und Backpulver unterrühren. Am besten den Teig in eine Plastiktüte füllen und die Spitze abschneiden. So lässt sich der Teig am besten in die Donut-Formen füllen. Die Donutförmchen zunächst zu 1/4 mit Teig füllen. Einen Kreis Frischkäse auf den Teig spritzen und anschließend den Frischkäse mit einer zweiten Schicht Donutteig bedecken. Insgesamt sollten die Donutförmchen nun zu ca. 3/4 gefüllt sein. Bei 180 °C im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen. Falls nicht alle Donuts auf einmal gebacken werden können, die Form einfach mehrmals hintereinander benutzen.

Himbeer-Glasur & Dekoration

  • 100 g aufgetaute TK-Himbeeren
  • 150 g Puderzucker
  • 1 1/2 TL Milch

Die Himbeeren durch ein Sieb passieren und die Kerne zu entfernen. 2 EL Püree mit 120 g Puderzucker glatt rühren. Die noch heißen Donuts in die Glasur tauchen und zum Abtropfen auf einen Teller legen (wenn die Donuts heiß glasiert werden, glänzt die Glasur anschließend sehr schön…kalt geht es aber natürlich auch). Trocknen lassen. Für die Dekoration Milch mit 30 g Puderzucker glatt rühren, sodass ein dicker Guss ohne Klümpchen entsteht. Den Guss in eine Plastiktüte füllen und die Spitze abschneiden. Kleine Blümchen auf die Donuts spritzen.

Donuts mit Cheesecake-Füllung und Himbeer-Glasur

4 Kommentare zu “Ganz natürlich oder Donuts mit Cheesecake-Füllung und Himbeer-Glasur

  1. Donuts mit Cheesecake Füllung? Ich wäre nie auf die Idee gekommen. Muss aber super lecker schmecken.
    LG, Diana

    • Hi Diana,
      Freut mich, vielen Dank! Und ja, ich habe das sehr selbstlos ausführlich getestet. Schmeckt tatsächlich :-)
      Liebe Grüße,
      Steffi

  2. Die Farbe der Glasur ist der HAMMER!! Ich muss das echt mal nachmachen… die ist so senationell!

    Schaue ab jetzt hier sehr gerne öfters vorbei! Tolles Rezept, toller Blog… und nochmals – die Farbe ist sensationell!

    Lasse dir liebe Grüße aus dem Süden da!

    Catrin

    • Hi Catrin,

      vielen lieben Dank :) Ich bin ja sonst gar nicht so der Pink- und Rosa-Fan, aber bei den Donuts mache ich eine große Ausnahme :D

      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.