Kuchenähnlichkeit oder Apple Pie Wraps

Apple Pie Wraps

Im Nachhinein weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr, wie es im Einzelnen zu diesen absolut suchterzeugenden Apple Pie Wraps kam. Aber am besten fange ich einfach mal von vorne an. Ich bin momentan in meiner Wrap-Phase. Ich weiß gar nicht wie viel verschiedene Varianten ich der letzten Zeit gewickelt habe…Hühnchen & Lauch, Schinken & Käse & Salat, Ei & Parmesan & Pilze, Zucchini & Feta, … Wraps sind einfach sooooo praktisch! Sie lassen sich super vorbereiten, die Zutaten sind ganz flexibel und immer wie neu kombinierbar und man kann sie sogar ohne Besteck essen!

Als ich eines Abends mal wieder ein paar Wraps rollen wollte, fiel mein Blick auf die Äpfel auf der Arbeitsplatte. Statt dem geplanten Schinken mit Salat und Avocado sind dann spontan warme, angedünstete Apfelscheiben, Quark, Zimt, etwas Honig und Mandelmus in den Wrap gewandert. Was für ein Glück, dass ich das Pesto noch nicht auf den Wraps verteilt hatte, als mir die Apfelidee kam :D Und ich kann euch sagen…so ein lauwarmer Wrap – das schmeckt einfach ganz genau wie ein richtig leckerer Apple Pie. Man muss vorher nur keinen Teig machen, den Pie im Ofen backen oder tonnenweise Äpfel schälen. Fällt alles weg, schmeckt aber genau so gut! Super, oder? :)

Man kann die Wraps nur leider nicht so gut vorbereiten, denn: „Ach, ich probiere nur mal kurz“. Dann: „Ok, der ist jetzt schon angebissen, dann kannst du ihn auch ganz essen“. Und schließlich: „Das schmeckt sooooo gut, dann esse ich eben morgen Mittag eben ein belegtes Brötchen vom Bäcker“ :D

Falls es euer Durchhaltevermögen zulässt und ihr nicht alles auf einmal verputzt – die Wraps schmecken auch am nächsten Tag super zu einem warmen Kaffee dazu ;-)

Apple Pie Wraps

Dauer: 20 Minuten

Menge:  3 Wraps (bzw. 6 kleine Wraps)

  • 3 Vollkorn-Wraps
  • 2 Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 140 g Magerquark
  • 3/4 TL Zimt
  • 1 1/2 TL Honig
  • 3 TL Mandelmus

Die Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und fein würfeln oder in Scheiben schneiden. Die Äpfel zusammen mit dem Zitronensaft und einem Schuss Wasser in einen Topf geben. Mit Deckel 5-10 Minuten dünsten, bis die Äpfel weich sind, aber noch nicht zerfallen. Je nachdem ob ihr einen warmen Wrap oder nicht haben wollt, die Äpfel kurz abkühlen lassen.

Die Wraps nebeneinander auf die Arbeitsplatte legen. Die Hälfte jedes Wraps mit Quark bestreichen, Honig, Zimt und Mandelmus gleichmäßig über dem Quark verteilen. Zum Schluss die Äpfel ebenfalls auf dem Quark verteilen. Die Wraps von der Seite mit dem Quark her einrollen. Entweder sofort essen oder in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank aufbewahren.

Apple Pie Wraps

Die richtige Würze oder Scones mit weißer Schokolade und rosa Pfeffer

Scones mit weißer Schokolade und rosa Pfeffer

Ihr dachtet nicht wirklich, dass Pfeffer nur für herzhafte Gerichte reserviert ist, oder? :) Neeeeeeeeee…. Und ich rede nicht von den Rezepten, die man für ganz besondere Menschen nur zu gerne vorbereitet (Berliner mit Senffüllung, Knoblauch-Brownies, …). Nein, nein, nein. Ich rede von den Rezepten, die man erst macht, wenn man sich ganz sicher ist, dass keiner mehr in der Wohnung ist und man alles für sich alleine hat :D So etwas wie zum Beispiel Scones mit weißer Schokolade und rosa Pfeffer. Noch lauwarm mit einem Hauch Butter. Oder mit einem Klecks Joghurt und Honig. Hach. Das ist wirklich sooooooo LECKER! Vertraut mir einfach, wenn ich euch sage, dass der rosa Pfeffer genau die richtige Würze in die Scones bringt. Denn ohne den Pfeffer wären sie einfach nur süß und vielleicht sogar ein bisschen langweilig. So sind sie zusammen mit der weißen Schokolade einfach genau richtig und etwas richtig Besonderes :) Also ran an den Pfeffer und eine große Tasse Kaffee dazu nicht vergessen!

Scones mit weißer Schokolade und rosa Pfeffer

Dauer: 20 Minuten + 15 Minuten Backzeit

Menge: 15 Scones

Hilfreich: Runder Ausstecher mit 5 cm Durchmesser

  • 260 g Mehl
  • 120 g kalte Butter
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL rosa Pfeffer
  • 50 g Zucker
  • 70 g gehackte, weiße Schokolade
  • 160 g Buttermilch
  • 60 g Puderzucker
  • 2 TL Milch

Mehl, Butter, Backpulver, Salz, Pfeffer, Zucker und die Schokolade in eine Schüssel geben. Mit den Fingerspitzen die Butter einarbeiten, bis alles krümelig ist und keine großen Butterstücke mehr im Teig sind. Anschließend die Buttermilch dazu gießen und mit einem Löffel zügig zu einem Teig verrühren. Der Teig sollte ruhig noch etwas „klumpig“ sein. Den Teig auf die gemehlte Arbeitsfläche geben, ca. 1,5 cam dick ausrollen und runde Scones ausstechen. Die Scones auf ein Blech mit Backpapier setzen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Für den Guss Puderzucker mit Milch glatt rühren und die Scones damit dekorieren.

Die Scones schmecken mir am besten warm mit etwas Butter oder kalt mit etwas Schlagsahne oder einem Klecks Joghurt mit Honig :)

Scones mit weißer Schokolade und rosa Pfeffer

Das allerbeste Versteck oder Häschen-Pancakes mit Ostereiern

Häschen-Pancakes mit Ostereiern

Ich bin ganz aus dem Häuschen. Denn ich habe DAS ultimative Versteck für Schokoladenostereier gefunden! Besser geht es nicht :) Vielleicht kommt ihr auch selbst mit einem kleinen Tipp darauf: Auf dem Bild habe ich gleich mehrere versteckt, die man sogar sehen kann, wenn man es weiß… und ich meine nicht die beiden Eier, die vor dem Teller liegen :D. Die Eier sind zwischen den Pancakes versteckt! Irgendwo im Garten kann das ja jeder. Auf dem Osterbuffet ein gutes Versteck zu finden, das ist wirklich schon das nächste Level :D Ostereierverstecken für Fortgeschrittene :)

Aber die Pancakes haben NOCH mehr Osterliches zu bieten – nicht nur eine Füllung aus Ostereiern, sonder es hoppeln auch noch ein paar süße Häschen über die Pancakes. Zugegebenermaßen macht in den Pancakes die Häscheneinlage etwas mehr Arbeit, aber ich finde gerade an Ostern darf es auch mal so etwas zum Frühstück geben :) Und da immer zwei Pancakes mit den Schokoeiern zusammen gesetzt werden, müssen auch immer nur über die oberen Pancakes kleine Häschen hoppeln ;-) Ach ja…für Marzipaneier, die leider nicht so schön schmelzen, funktioniert das Versteck übrigens nicht ganz so gut – die werft ihr dann doch lieber in den Garten :D

Häschen-Pancakes mit Ostereiern

Häschen-Pancakes mit Ostereiern

Dauer: 30 Minuten

Menge: 10 doppelte Pancakes

Hilfreich: Häschenausstecher

  • 270 g Mehl
  • 240 g Buttermilch
  • 120 g Joghurt
  • 2 Eier
  • 2 EL Sonnenblumenkernöl (oder ein anderes, neutrales Öl)
  • 2 TL Kakaopulver
  • 3 TL Milch
  • 3 TL Backpulver
  • 10 kleine Ostereier
  • Öl zum Braten

Die Ostereier auspacken und grob hacken.

In einer Schüssel Mehl, Buttermilch, Joghurt, Ei und Öl mit einem Schneebesen glatt rühren. Zwei Esslöffel von dem Teig abnehmen und in einer extra Schüssel zusammen mit dem Kakaopulver und der Milch glatt rühren. Eine Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen und mit etwas Öl aus dem Schokoladenteig einen dünnen Pfannkuchen backen. Den Pfannkuchen auf einen Teller geben und kleine Häschen ausstechen. Das Backpulver unter den hellen Teig rühren.

Die Pfanne wieder erwärmen und etwas Öl in die Pfanne geben. Jeweils 1 Esslöffel Teig für einen Pancake in die Pfanne geben (in einer größeren Pfanne können auch mehrere Pancakes gleichzeitig gebacken werden). Die Häschen auf jedem zweiten Pancakesverteilen. Der richtige Zeitpunkt zum Wenden ist, wenn die Unterseite schön gold-braun ist und sich auf der Oberfläche kleine Bläschen bilden. Dann die Pancakes vorsichtig wenden und auf der anderen Seite ebenfalls gold-braun backen. So viele Pancakes backen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Die gehackten Ostereier auf den warmen Pancakes ohne Häschen verteilen und jeweils ein Pancake mit Häschen oben darauf setzen.

Häschen-Pancakes mit Ostereiern

Routinierte Filetierung oder Crêpe-Röllchen mit Espresso, Orange und Schokolade

Crêpe-Röllchen mit Espresso, Orange und Schokolade

Soooo, ich habe mir überlegt, dass ihr inzwischen sicher schon die absoluten Experten, was Orangenfiletierung angeht, geworden seid. Denn spätestens nach der Mandel-Tarte mit Blutorange hat man beim Filetieren eine gewisse Routine. Und damit diese neu erworbenen Fähigkeiten weiter ausgebaut werden, habe ich hier das nächste Rezept mit Orangenfilets! Es gibt Crêpe-Röllchen mit einer Füllung aus Schokolade und Espresso. Dazu dann diese fruchtigen Orangenfilets…Lecker :) Momentan ist das meine absolute Lieblingsbegleitung zum Nachmittagskaffee :) Oder als kleiner Nachtisch. Oder zum Brunch. Oder einfach so :) Und gaaaanz vielleicht lohnt es sich auch sich etwas Routine im Crêpe-Machen anzueignen. Denn ganz vielleicht werden die auch im nächsten Rezept verwendet (stellt euch hierzu bitte vor, wie ich noch wissend mit den Augenbrauen wackle)… :D

Crêpe-Röllchen mit Espresso, Orange und Schokolade

Crêpe-Röllchen mit Espresso, Orange und Schokolade

Dauer: 60 Minuten + 2 Stunden Kühlzeit + 30 Minuten Zeit um Ziehen

Menge: 30 Stück

Hilfreich: Crêpe-Pfanne

Crêpe-Teig

  • 120 g Mehl
  • 2 Eier
  • 2 EL Sonnenblumenkernöl
  • 1 EL Zucker
  • 250 g Milch

Für den Crêpes-Teig alle Teigzutaten verrühren, sodass ein flüssiger Teig ohne Klümpchen entsteht. Dafür zunächst nur einen Teil der Milch dazu geben und dann nach und nach den Rest. Zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend am besten in einer Crêpes-Pfanne ca. 15 Crêpes ausbacken. Der Durchmesser sollte ca. 20 cm betragen. Auf einem Backblech oder einem großen Teller nebeneinander legen und auskühlen lassen.

Schokoladen-Creme und Deko

  • 120 ml Sahne
  • 120 g gehackte Zartbitterschokolade
  • 2 Pck lösliches Espressopulver für je einen Espresso
  • 10 g Butter
  • 3 Orangen
  • Kakaopulver

Die Sahne zusammen mit dem Espressopulver und der Butter aufkochen. Vom Herd nehmen und die Zartbitterschokolade dazu geben. Nach kurzem Warten alles glatt rühren und abkühlen lassen. Die Schokoladen-Creme ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis sie fest genug zum Verstreichen ist.

Nun die Crêpe-Röllchen zubereiten. Dafür immer zwei Crêpe nebeneinander legen, sodass sie sich leicht überlappen. Einen Teil der Schokoladen-Creme darauf verstreichen und die Crêpe einrollen. In Frischhaltefolie einwickeln und die restlichen Crêpe auf die gleiche Weise rollen. Für mindestens 30 Minuten oder über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Anschließend aus der Frischhaltefolie wickeln und mit einem Messer in ca. 3 cm dicke Röllchen schneiden.

Die Orangen filetieren. Dazu mit einem scharfen Messer „Deckel“ und „Boden“ der Orange abschneiden. Dann die restliche Schale ringsum von oben nach unten abscheiden, sodass auch die weiße Haut entfernt wird. Danach sollte die Orange komplett von der Schale befreit sein. Nun die Filets heraus schneiden. Dazu an den Trennwänden entlang schneiden und die Filets heraus lösen.

Die Röllchen mit etwas Kakaopulver bestäuben und mit Orangenfilets garnieren.

Crêpe-Röllchen mit Espresso, Orange und Schokolade