Für mehr Entspanntheit oder Apfel-Müsli-Muffins

Apfel-Müsli-Muffins

Stellt euch mal vor ihr könntet morgens ein bisschen Zeit einsparen und müsstet kein Frühstück vorbereiten. Nur ein Knopfdruck an der Kaffeemaschine und fertig :) Und nein, ich bin niemand, der NUR einen Kaffee als vollständiges Frühstück bezeichnet :D Viel mehr wollte ich euch ein Rezept verraten, was bestens zu einem Kaffee dazu passt und momentan mein absolutes Lieblingsfrühstück ist! Müsli-Muffins mit Apfel. Außer dem Backpulver sind in den Muffins nur Zutaten, die ich sonst auch in mein morgendliches Müsli gemischt habe. Statt dem Müsli, kann man die Muffins allerdings bequem am Vortag backen. Oder man friert sie einfach ein und taut sich dann immer eine kleine Portion für den nächsten Tag auf – das ist sogar noch bequemer :D

Ach ja, und nicht nur dass man damit morgens ein bisschen Zeit spart und den Tag etwas entspannter startet…ich glaube das beste ist einfach, dass es MUFFINS zum Frühstück gibt :) Muffins!!!

Apfel-Müsli-Muffins

Dauer: 15 Minuten + 15-20 Minuten Backzeit

Menge: 12 Muffins

Hilfreich: Muffinförmchen

  • 230 g gemischte Flocken (zum Beispiel eine 4-Korn-Flockenmischung oder einfach Hafer- und Dinkelflocken oder nur Haferflocken)
  • 150 g reife Banane, mit einer Gabel zerdrückt oder püriert
  • 250 g Buttermilch
  • 30 g Mandelmus
  • 2 EL Chia-Samen
  • 15 g geschrotete Leinsamen
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Apfel
  • 20 g gehackte Mandeln
  • optional: Honig

Alle Zutaten bis auf den Apfel und die gehackten Mandeln in eine Schüssel geben und verrühren. Den Apfel waschen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und fein würfeln. Apfelwürfel ebenfalls unter den Teig rühren. Den Teig in die Muffinförmchen geben und mit gehackten Mandeln bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 15 – 20 Minuten backen.

Zum Frühstück finde ich es am besten, wenn die Muffins nicht ganz so süß sind. Wer es gerne noch etwas süßer haben möchte, kann sie mit etwas Honig beträufeln.

Die Muffins lassen sich auch sehr gut einfrieren und dann portionsweise zum Frühstück auftauen :)

Apfel-Müsli-Muffins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.